vom Sinn der Sinne

18062007_CaleidoscopeEye

Sehen ohne Erkenntnis, Hören ohne Zuhören, Riechen und Schmecken ohne Wahrnehmung, Berühren nur der Oberfläche – Klüger ist, wer seine Sinne nicht nur dazu besitzt, sondern sie liebevoll verwendet:

… zum Sehen mit Augen, die die Schönheit des Lebens und des Inneren anderer erkennen und nicht hochmütig Äußerlichkeiten begutachten.

… zum Hören mit Ohren, die anderen aufmerksam zuhören: höre die heilenden Töne, die Dein Inneres aufrichten und gib Antworten wie Geschenke. Verwende nicht das Gehörte als vergiftete Waffe.

… zum Riechen der Düfte von Blumen oder Liebe. Lasse sie nicht überdecken durch den üblen Gestank von Hass und Verleumdung.

… zum Schmecken der süßen Früchte erreichter Ziele. Genieße nicht die Niederlagen anderer.

… zum Spüren von Liebe hast Du Dein Einfühlungsvermögen. Missbrauche es nicht, um auszubeuten, was andere Dir zu geben haben.

… zum Unterscheiden zwischen Gut und Schlecht, Geben und Nehmen, Zuträglichkeit und Schaden hast Du einen sechsten Sinn, den wichtigsten von allen.

Spanisch bei > Cristal *♥*´¯`*.¸¸.*´¯`*LA VIDA Y SUS COLORES*´¯`*.¸¸.*´¯`*♥*

2 Gedanken zu “vom Sinn der Sinne

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s