Birnenweich

 

Verborgen hinter den Fenstern

Ich habe genug Rosen auf dem Feld gefunden, um den Tag zu überleben, und bleibe lieber bei ihnen, bis der Wind mich davonbläst.
Draußen ist es Januar und ich verberge mich hinter den Fenstern – das Glas kreischt, aber heute bin ich schon taub, von all den dummen Birnen.
Ich habe genug Bäume gefunden, um bis unter die Sonne zu klettern, auf der Suche nach dem Vogelnest des Gestrigen Schicksals.
Dagegen kämpfen kann ich nicht, zu zerbrechlich sind diese Eier – was wird sein, wenn sie mich nicht fortlassen?
 
Und so verberge ich mich hinter den Fenstern, das Glas kreischt, aber ich bin heute schon taub, von all den dummen Birnen um mich herum.
Und so verberge ich mich hinter den Fenstern, das Glas kreischt, Säfte rinnen, doch ich bin ja schon taub, von all den dummen Birnen um mich herum.
Und so verberge ich mich hinter den Fenstern, das Glas kreischt: ‚Nein, diese Sonnen werden untergehen …‘ – oh ja, aber sie werden immer wieder aufgehen, bis sie irgendwann auf mich herunterfallen …
 
Ich habe genug Bäume gefunden um darauf zu klettern und Früchte zu essen.
Sie sind so reif, sie sagen zu mir: ‚Verstecke dich nicht zu lange, das Tageslicht kühlt ab und du bist immernoch allein,‘ doch ich kümmere mich nicht um ihre Lügengeschichten von zu engen Schalen, zu weiten Schalen, Schalen zwischen dir und mir.
 
Und so verberge ich mich hinter den Fenstern, kreischendem Glas, aber ich bin heute schon taub, von all den dummen Birnen um mich herum.
Und so verberge ich mich hinter den Fenstern, das Glas kreischt, Säfte rinnen, doch ich bin ja schon taub, von all den dummen Birnen um mich herum.
Und so verberge ich mich hinter den Fenstern, das Glas kreischt: ‚Nein, diese Sonnen werden untergehen …‘ –
Ja, und sie werden immer wieder aufgehen, bis sie irgendwann auf mich herunterfallen.

 

           English > Venus Falling, Hiding Behind the Windows 

5 Gedanken zu “Birnenweich

    • Ja, es ist ein merkwürdiges und vielschichtiges Textgebilde, das die Emotionen und Sinne gleichermassen anspricht.
      Ursprünglich hatten Bild und Text nichts miteiander zu tun – also: keiner der Texte – und das Birnenkörbchen (aus dem Web) fiel tatsächlich bereits der Schwerkraft korrekt folgend, bevor ich es umdrehte, Vaclav Havels Zitat anfügte daraus einen Hinweis auf die Möglichkeiten machte. ^^

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s