Durch blaues Glas sehen

 

„Tatsächlich habe ich viel weniger Angst,
seit ich mich den Ängsten stelle.“

Anaïs Nin – Sich vom Traum führen lassen

7 Gedanken zu “Durch blaues Glas sehen

  1. ja, das macht insoweit Sinn, dass Ängste Zeichen von Hilflosigkeit sind. also, man weiß es nicht genau, huuu. Dabei isses vllt nur das kleine Schloßgespenst (H)

    naya, aber im Moment ändert sich vieles. und da sind ebenso viele auch hilflos und überfordert.

    einer nach dem andern und bitte mal hinten anstellen. geht meistens nicht. jeder will ganz dringend geholfen haben. manchmal sogar gegen den eigenen Willen.

    da hilft dann aber nur noch weggucken oder gleich ganz die Augen verschließen. wenn einem dann später wieder einfällt, dass es sinnvoller ist, sich den Ängsten zu stellen, ist die Wahrheit oft kein Amüsement.

    wahr aber ist: ich wünsch dir nochn schönen Abend

    Gefällt mir

  2. Ich erinnere mich…damals..lange her…hatte ich vor vielen Insekten…Angst, naja…Ekel..oder sowas. Seit ich fotografiere, ekelt mich gar nichts mehr. Im Gegenteil….ist ja nur ne kleine Angst, doch es stimmt. Wenn man sich stellt, ist es nicht mehr schlimm.
    —-
    Bei einigen Dingen ist Angst berechtigt und viel zu wenig vorhanden.

    Gefällt mir

    • Um Angst zu haben, muß man sich etwas vorstellen können – selbst wenn es falsch ist. Irgendwo habe ich mal gelesen (sinngemäß), Helden seien gar nicht besonders lobenswert mutig, sie seien nur zu phantasielos, um sich alle die Risiken vorstellen zu können, vor denen sich ängstliche Menschen fürchten.

      Gefällt mir

      • hm. Um Angst zu haben, muß man sich in einer Situation befunden haben, die man zwar überlebt, aber in irgendeiner Weise nur verletzt verlassen konnte. So habe ich Angst erneut verletzt zu werden. und vermeide ähnliche Situationen. Normale Helden machen sich, wie du angibst, keine Gedanken, dh sie begeben sich ahnungslos in Gefahr, und kommen womöglich darin um. Wahre Helden wissen um die Gefahren, und kommen so womöglich darin um.

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.