retro zum Thema „Dirndl“

insbesondere für Tina & Anette, …
die versprochenen Bilder, in eins zusammenkopiert:
in der Lüneburger Heide: 2x ich im *ürgs* Dirndl –
Fotomontage mit Bildern aus dem Familienalbum
 
Dirndltragen in Norddeutschland bzw. Niedersachsen, daß muß so in den ersten Grundschuljahren gewesen sein; dabei war ich damit nie auf einem anderen Berg als dem Wilseder Berg in der Lüneburger Heide (~ 170m üNN) und ahja: bei meiner Oma in der Schweiz. In der Holsteinischen. Die liegt kurz bevor man von der Steilküste der Lübecker Bucht in die Ostsee fällt. – Die Kleider wurden immer „zum Umschlagen“ und später wieder „Auslassen“ gekauft und getragen, bis sie entweder endlich sogar im Stehen zu kurz waren oder oben zu eng. Ich hatte Pech, ich bekam sogar zweimal hintereinander ein Dirndlkleid, das erste ging noch, aber das zweite hatte wirklich auch noch sone doofe Bluse drunter, die sich immer verwurschtelt hat, und Puffärmel habe ich eigentlich noch nie leiden können … boah…. gerade sehe ich bei euch: ich hatte Glück und mußte nicht auch noch unbedingt Kniestrümpfe tragen ^^
 
befor you must ask: this entry is dedicated to Tina, Anette and all, who were forced to wear dirndl dresses (in North Germany!) when we were little girls once, because our parents thought this was cuuuute @@ – this is twice me, standing in the Luneburg Heath, two pictures picked from the family album and copied together.
 
Advertisements

25 Gedanken zu “retro zum Thema „Dirndl“

  1. Süüüüß!!! hehe….In der Lüneburger " Heide"…grins…. Die Kniestrümpfe übrigens, die zu dem Dirndl gehören (also nicht die, die ich anhabe), hatten ein Häkelmuster…Strickmuster….welches sich in die Wade abdrückte und scheinbar nie wieder weg ging!!!Spotz…Ach und zur Frisur: das Alter scheint hinzukommen….so eine hatte ich bei meiner Einschulung…grrr…den Pony bis zum Anschlag!!http://www.rheinvideo.de/bilder/tVzXsc2-CeTvdoe/6rnNur bei dir sieht das entzückend aus!!!!

    Gefällt mir

  2. Och, dein Schultütenbild ist aber richtig nüdelich! Büschen verzweifelt aber. Wahrscheinlich weil du auch in die Sonne gucken mußtest beim Knipsen, immer dasselbe ^^Ich glaub, das mit dem Pony war genau wie mit den Kleidern, bloß umgekehrt: der wurde ganz kurz abgeratzt, damit bis zum nächsten Mal Haareschneiden viel Zeit war (was Geld und Trotzkämpfe sparen half).

    Gefällt mir

  3. genau, "dann müssen wir nicht ewig zum Friseur"….siehst ja immer aus, wie ein Wasserbüffel…..Oh Gott, gleich werde ich enterbt…:-)

    Gefällt mir

  4. mja – könnt‘ leicht sein, andererseits: sie haben’s schließlich gesagt. Laß mal überlegen: ‚zugewachsen‘ und ‚gar kein Gesicht mehr‘ – aber an Tierisches kann ich mich jetzt nicht erinnern. Die komischen Kniestrümpfe hatte ich übrigens als Strumpfhosen.

    Gefällt mir

  5. Genau! Wollte es grad anmerken … dass du wenigstens keine doofen kniestrümpfe tragen musstest. Glaube, ich bin da echt traumatisiert – oder glaubt ihr, dass ich grundlos die meiste Zeit des Jahres barfuß laufe? 😉 Wenigstens musste ich keine blöden Dirndl tragen 😛 Dafür ging ich schon damals oft mit der Mode – nachdem mein Bruder entdeckt hatte, dass man ja auch der kleinen Schwester die Haare schneiden kann, lief ich meist mit Mikropony rum ;-[

    Gefällt mir

  6. @ Anette – zeigen-zeigen-zeigen! Von meinem älteren Bruder hab ich wenigstens nachher die kurzen Lederhosen bekommen, die durfte ich aber nicht zur Schule und nicht sonntags … *augenverdreh*

    Gefällt mir

  7. @ Tina – gefühlt nicht, nee: kaum war man die Dirndl los, kamen schon Brille + Zahnspange – lasset uns unsere schrecklichsten Jahre beweinen …

    Gefällt mir

  8. Genau … wir heulen jetzt mal ’ne Runde im Kollektiv. Und … Tina … einen schönen Menschen kann auch eine scheußliche Brille nicht wirklich entstellen! Also übertreib mal nicht so 🙂

    Gefällt mir

  9. ..hab noch untertrieben…ich mach das nachher auch wieder zu….du weisst ja nicht…schluchz….was ich durchgemacht hab….schnief 😉

    Gefällt mir

  10. Armes Tina! Komm her … ich drückt dich mal an meinen nicht vorhandenen mütterlichen Busen und tätschel deinen Scheitel 😉

    Gefällt mir

  11. Danke…schnief…..meine Zahnspange habe ich seinerzeit mal " verloren" harhar…meine Mum lief den ganzen Schulweg zurück, um sie zu finden….mit diesen Teilen konnte man sogar den NDR empfangen…..

    Gefällt mir

  12. @ Tina – Ich mußte die auch Tag und Nacht tragen.: oben und unten je ein Teil aus fiesem rosa Plastik & Draht und eine Seifendose dabei zum Rausnehmen in der großen Pause, damit man essen konnte … ? wir haben damalf gerade mit der tfeiten Fremdfrpache angefangen und mit Klaffenfeften – daf war fupertoll. *fneuftf*

    Gefällt mir

  13. achja – und n bißchen später Tanzstunde; mein Tanzpartner mußte viel helfen zuhause, im Stall … boah, was für Zeiten up’n Dörp *schüttel*

    Gefällt mir

  14. Tanzstunde gab es bei mir nicht…es kamen direkt die Mopeds…:-) Und die Bürste rechts oben in der Jeansjacke und den Tabak links….

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s