„tlein Bongo“


Manchmal möchte Bongo einfach nochmal klein sein und im Schoß sitzen und kuscheln – wie hier bei meinem großen Sohn; man braucht sich nur im Schneidersitz auf den Boden setzen, schon ist er da und versucht, sich irgendwie darin zurechtzudrehen. Und nuckeln tut er auch noch. – Fotos vom 4. Januar 2010 zuhause, Neusiedl am See, Burgenland, Österreich.

4 Gedanken zu “„tlein Bongo“

  1. Ganz niedlich ist es, wenn man sie von Welpen an hat. Meine hat sich immer, wenn ich auf dem 2er Sofa saß/lag, an meine Beine gekuschelt und ihren Kopf auf meine Knie gelegt. Jetzt hat sie manchmal auch noch so Anwandlungen, passt aber nicht mehr wirklich dahin^^. Sie guckt dann immer so, als ob sie es mir übel nimmt, das alles geschrumpft ist und sie keinen platz mehr hat… …quetscht sich, um die alten Zeiten willen, aber doch irgendwie dort hin und steht wegen des großen Ungemütlichkeitsfaktors innerhalb kürzester Zeit wieder auf, aber nicht ohne erneuten vorwurfsvollen Blick. Außerdem versteht sie es gar nicht, warum man sie nicht mehr die Treppe hoch und runter trägt… *dumdidum*

    Gefällt mir

  2. ja, stimmt, sie sind ein gutes Beispiel dafür, wie sehr das "innere Bild" was jeder von sich hat, von den äußeren Umständen abweichen kann. ^^

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.