„Das ultimative Gesundheitsprogramm“

„Das ultimative Gesundheitsprogramm“
 
Iss jeden Tag einen Apfel wegen des Eisens, eine Banane wegen des Kaliums und auch eine Orange, wegen des Vitamins C.
Eine Tasse ungezuckerten grünen Tee solltest du auch trinken, um Diabetes zu verhindern.
Außerdem ist es notwendig, jeden Tag zwei Liter Wasser zu trinken und es wieder zu lassen, was die doppelte Zeit in Anspruch nimmt.
Jeden Tag sollte man ein Actimel trinken oder ein halbes Yacult essen – „L.Casei Defensis“, was verdammt keiner weiß, was das ist,  aber es scheint,  wenn du davon nicht jeden Tag eineinhalb Millionen zu dir nimmst, wirst du die Leute nur noch ganz verschwommen sehen.
Iß auf alle Fälle auch ein Activia, sonst wirst du dich aufblähen und platzen wie ein Luftballon.
Nimm jeden Tag ein Aspirin, um Herzinfarkte zu verhindern, und ein Glas Rotwein – aus demselben Grund – und ein Glas Weißwein für das Zentrale Nervensystem, und ein Glas Bier – aber ich weiß nicht mehr, weshalb.
Wenn du das alles zusammen genommen hast,  wirst du das meiste vermutlich verschütten, aber das ist dir dann bereits völlig schnuppe.
Es ist notwendig, faserreich zu essen, sehr faserreich, so faserreich, daß es genügt, einen Pullover daraus zu stricken.
Du solltest vier bis sechs Mahlzeiten täglich zu dir nehmen, aber nicht vergessen, dabei jede Mundvoll hundertmal zu kauen.
So gerechnet, braucht man allein zum Essen schon mindestes 5 Stündchen. Dazu kommt eine weitere Stunde, um sich anschließend die Zähne zu putzen, da man sich  nach jeder Mahlzeit die Zähne putzen sollte: nach dem Actimel > Zähneputzen, nach dem Apfel > Zähneputzen, nach der Banane > Zähneputzen, und auch dazwischen > Zähneputzen, außerdem Zahnseide benutzen, eine Munddusche und mit Plax gurgeln.
Am besten, du heizt im Badezimmer und stellst dir eine Musikanlage hinein, denn nach all dem Wassertrinken, den vielen Ballaststoff-Fasern und der Zahnpflege wirst du da drinnen einige Stunden des Tages verbringen.
Das ergibt zum Schlafen acht Stunden, zum Arbeiten weitere acht, plus fünf Stunden, die wir auf Essen verwenden, also sind das schon mal 21 Stunden.
Da bleiben noch 3 Stunden zur freien Verfügung übrig – entsprechend den Statistiken verbringen wir pro Tag drei Stunden damit, Fernsehserien anzuschauen.
Außerdem sollte man pro Tag mindestens eine halbe Stunde laufen – Erfahrungswerte sagen: die meisten Menschen bräuchten 15 Minuten Hinweg zur Arbeit und wieder 15 Minuten zurück, das ergibt mit der halben Stunde zusammen mindestens eine ganze Stunde.
Wichtig ist auch, seine Freundschaften zu pflegen, denn sie sind wie eine Pflanze: man muß sie täglich gießen. Vermutlich willst du auch mal in Urlaub fahren. Um gut informiert zu sein, sollte man täglich mindestens zwei Tageszeitungen lesen.
Achja … außerdem sollte man jeden Tag Sex haben, aber dabei selbstverständlich nicht der Routine verfallen, sondern immer wieder mit neuen, kreativen Einfällen verführen. Dazu braucht man viel Zeit – nicht auszudenken, wieviel Zeit, wenn es sich dabei auch noch um Tantra-Sex handeln sollte … – darf ich in dem Zusammenhang auch nochmal daran erinnern: nach jedem Essen Zähneputzen!
Außerdem muß man beträchtliche Zeit darauf verwenden, die Wohnung sauberzumachen, Kleider und Geschirr zu waschen, mit dem Hund rauszugehen, oder sich um andere Haustiere zu kümmern – ganz zu schweigen von den Kindern!
Bei einer solchen Belastung ist es verständlich, wenn du Selbstmord in Betracht ziehst, denn meine Rechnung ergibt, daß beispielsweise ich pro Tag 29 Stunden benötige!
Die einzige Möglichkeit, das zu bewältigen ist: mehrere dieser Dinge gleichzeitig zu tun: z.B.: Dusche mit kaltem Wasser und offenem Mund, denn so nimmst du ausreichend Wasser zu dir; dann verläßt du das Bad mit der Zahnbürste im Mund, machst Liebe – tantrisch natürlich – mit dem Rücken zu deinem Partner, so daß du zugleich auf den Fernseher blicken könntest … wenn du noch eine Hand freihast, telefoniere mit deinen Freunden, deinen Eltern, oder vielleicht gelingt es dir auch, deinen Laptop zu bedienen …
Trinke den Wein, während du mit deinen Eltern sprichst – du wirst es brauchen. Die Zahnbürste gibst du zusammen mit dem Apfel deinem Partner, und du nimmst die Banane und das Actimel – morgen umgekehrt.
Und danke dem Himmel, daß wir schon erwachsen sind, sonst müßten wir uns jeden Tag noch einen Fruchtzwerg mit Extra-Kalzium hineinpressen.
Uff! – wenn du so 5 Minuten gewonnen hast, schicke diese Erkenntnisse hier weiter an einen guten Freund, während du eine aufgelöste Magnesium-Brausetablette genießt – du weißt ja: Magnesium ist gut gegen Muskelkrämpfe und entspannt überhaupt!
Und jetzt lasse ich dich in Ruhe, weil ich zwischen dem Activia gemischt mit Actimel-Joghurt, der mittelgroßen Grapefruit, dem Bier, dem ersten Liter Wasser und der dritten Portion der täglichen Ballaststoffe nicht mehr weiß, wo mir der Kopf steht,  denn ich brauche dringend ein Bad – und bei der Gelegenheit putze ich mir gleich die Zähne …
 
Original gefunden bei: http://spaces.msn.com/members/guillemariel/ – aus dem Spanischen übersetzt und ein bißchen ergänzt …
 
 
darauf trinken wir! – soll ja gesund sein ;-) allen ein schönes Wochenende!
 

30 Gedanken zu “„Das ultimative Gesundheitsprogramm“

  1. Aufgrund des sich ergebenen straffen Zeitplans muß man wohl das Angenehme mit dem Nützlichen verbinden – bloß (s.o.) nach jeglichem Essen Zähneputzen nicht vergessen! :p

    Gefällt mir

  2. Oh…das ist aber anstrengend….Das mit dem Sex bringt den ganzen Zeitplan durcheinander….äh…wieviel Zeit darf man dafür nutzen pro Tag????

    Gefällt mir

  3. äh….gilt das nur mit Partner, oder darf man auch allein…..oder muss frau, mangels Gelegenheit, eine Magnesiumbrausetablette nehmen…, weil das entspannt ja auch…hüstel .-))und überhaupt…das erste Bild ist obzön…irgendwie..ich brauch jetzt nen Actimel…

    Gefällt mir

  4. Ich sehe keine Probleme, den Gegebenheiten entsprechend zu verfahren, bis auf die Verwechslungsgefahr bei den Elektrokleingeräten; in dem Fall genehmige man sich unverzüglich noch ein Zusatzfläschen Actimel und das einzig verbleibende bedrohliche Gesundheitsrisiko wäre, vor Lachen zu ersticken. ^^

    Gefällt mir

  5. Ein weiteres wäre auch der Elektrosmog. Das Institut Fresenius, welches sehr kompetent sein soll, müsste natürlich erst zertifizieren…Bauch halt…ach nee, da ist ja der Pullover…sch… faserreiche Nahrung…:-)))

    Gefällt mir

  6. Hahaha.. Das stell ich mir bei einer Blinden ganz witzig vor.. Die Saalwette bei "Wetten dass": Erkennen Sie das Elekrokleingerät am Summen… Bssss. Hmm, ich Zweifel noch.. entweder ist es eine elektrische Zahnbürste, die Oraldent 2000, der Ladyshave 55X von Philips.. oder NEIN! Es ist der batteriebetriebener Dildo "Long Dong" aus dem Hause Orion… ^^

    Gefällt mir

  7. Ich weine jetzt schon – Mir laufen nämlich schon die Tränen die Wange runter, weil ich mir das grade vorstelle.. Puhaaahh.. .. LOLAROTC

    Gefällt mir

  8. Ich glaube das Bild wird mich heute Nacht verfolgen; puzzle schlurft im Halbschlaf ins Bad, und statt der elektrischen zahnbürste, nimmt Sie den "kleinen Freund" zieht mit halbgeschlossenen Augen 10 Zentimeter Colgate Zahnpasta auf den Stab, und putzt sich damit die Zähne.. Uhuhu.. ich krieg keine Luft mehr.. Hilfeee…

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s