tagged – geprüft und abgestempelt

Da, sieh doch mal: ist es nicht Paranoia, die da winkt?

Es ist der automatisch mitlesende Service, der mich zunehmend irritiert, wenn er mir zu meinem Eintrag als passend erscheinende „tags“ anbietet, beispielsweise heute, beim Nachbearbeiten alter Einträge wie diesem:  > „blogging is like juggling“ – für diejenigen, die nicht hinklicken mögen (obwohl ich es liebe, wenn jemand meinen alten Krempel anguckt): das Bild zeigt eine weisse Maus, auf einem Seil tanzend, bunte Bällchen jonglieren.  Der Text dazu? hier:  „blogging is like juggling, sometimes … Manchmal ist bloggen wie Jonglieren – auf einem Hochseil.“ 

Mein erster Gedanke: Wie bloß kommt „die Maschine“ auf folgende Recommanded Tags: „Shopping  – Germany –  United States –  Business and Economy – Hofburg Palace – Adolf Hitler –  Ernst Haeckel –  God Delusion“ zu diesem Blogeintrag? (ach, guck ihn doch an …)

Mein zweiter: Wie wäre es, wenn ich umgekehrt die angebotenen Tags verwendete, um einen dazu passenden Blog zu verfassen? oder förderte man damit, ähnlich, wie man die Suchmaschinen mit dem intensiven Gebrauch  immerderselben Worte anfüttert, die Absurditätenliste?

Mein dritter: Ich empfinde es nicht als Annehmlichkeit, dieses Angebot von Schlagworten, das bei genauerem Nachgrübeln nichts Gutes aussagt über die Details, die über meine Bloginhalte und persönlichen Daten(?) in die Vorschläge eingeflossen zu sein scheinen und mir mißfallen die daraus gebildeten Vorurteile.

Ja, ich habe einen deutschen Blog, habe Österreich, Wien und sehr wahrscheinlich auch die Hofburg erwähnt, habe mehrfach Zitate aus unterschiedlichen Kulturkreisen und geistigen Strömungen verwendet und damit anscheinend den Eindruck von Religionskritik erweckt, und wahrscheinlich auch das Wort ‚Shopping‘ verwendet – falls es sich dabei nicht um einen Schuss ins Blaue handelt, weil ich eine Frau bin … Und so weiter. Die vorgeschlagenen Personennamen mit H. verwendete ich garantiert nicht, höchstens Jahreszahlen, Orte und Stichworte aus der Zeit vor 1945 im Zusammenhang mit Großeltern, aber wir werden gelesen und interpretiert …

Brrr…. ich verweigere die Angebote! Ich will doch nur spielen und bunte Bällchen herumwerfen im Kugelmeer! Aber der Große Bruder guckt zu und petzt. Da: Paranoia kauft schon wieder Teelichter. Holt mich ab, wenn es Köttbullarzeit ist.

Isn’t it Paranoia over there, waving? I have the strong impression, „Big Brother“ is reading and interpretating our blogs automatically to generate the recommanded tags …

10 Gedanken zu “tagged – geprüft und abgestempelt

  1. och….du bekommst Vorschläge…und wieso sind bei mir keine? Habe ich das aus Versehen abgestellt und weiss nicht mehr wie?
    Habe wohl gesehen, daß man eine Schwarze Liste erstellen kann, wo all die bösen Worte, welche man selbst bestimmt, hineinpacken kann..
    Weiss aber auch im Moment nicht mehr, wo das war.

    Übrigens Köttbularzeit ist bei uns immer. Das Sasakind dreht dann mit voller Inbrunst kleine Klößchen, weil die eingefrorenen zu wenig Inhalt haben für uns alle …und wir nehmen die originale Soße…
    Und wenn Elchzeit ist, stehen sie alle Schlange in Moorfleet! mit Tupperdosen, habe ich selbst gesehen! ist aber auch lecker!
    Während der Wartezeit kann man natürlich auch mit bunten Bällen spielen😉
    So und nun hört sich das ganze eher schwedisch an und man kann uns keine historisch, deutschen Tags mehr andichten!! Röckznöggeldiedögg!

    Gefällt mir

    • unten rechts auf der Bearbeitungsseite, unter der Zeile, in die du selbst deine eigenen Tags eingeben kannst, stehen sie, die „Recommanded Tags“, möglicherweise zeigt es bei dir fast nie etwas an, weil es auf englische Sprache bzw. gängige, mehr öffentlichkeits-relevante Stichworte mehr „Angebote“ zu machen hat, als auf unsere privaten Erzählungen – aber du kannst es ja mit einem Test-Text voller wunderbar gängiger Begriffe ausprobieren.😉

      Gefällt mir

  2. Nach wie vor schreibe ich meine Blogs im Live Writer und kann gut und gerne auf solche Vorschläge oder Schlagwörter verzichten. Im übriegen wollen wir doch alle nur mit den bunten Bällen spielen… oder.?
    Wenn ich hier was schreibe oder versuche zu bloggen, erkenne ich hinterher meinen eigenen Text nicht mehr. Selbst wenn ich nur an den Bildern was verändern will, schrauben die mir hier am Text rum. Habe deswegen schon mal was gelöscht und neu veröffentlicht, weil die hier ihre eigene Rechtschreibung haben und einfach durchsetzen. Konnte das leider noch nicht abstellen.
    Gruß Rosi

    Gefällt mir

    • stimmt, das Verstellen habe ich auch schon erlebt und manchmal ist es zum Verzweifeln – es gibt allerdings etwas im Editor, das aussieht wie ein Radiergummi – das entfernt die Formatierungen und man kann es neu machen, z.B. im Live Writer und dann einfach reinkopieren, statt neu zu veröffentlichen. Meistens geht das recht gut. Die Rechtschreibung ignoriere ich. ^^

      Gefällt mir

  3. Also, ich bin nicht der einzige, Gedanken über „Big Brother über meine Schulter online. Mehr als einmal habe ich aus einer Tirade über politische Fragen gegangen nur zu drastischen Tropfen in Verbindung Geschwindigkeiten für die nächsten Tage zu erleben. Vielleicht bin ich paranoid, aber auch während der US Air Force habe ich eine hohe Sicherheitsüberprüfung, mit Atomwaffen gearbeitet zu halten und später in der Elite Special Operations Gemeinschaft zu dienen.

    Gefällt mir

  4. hm. mal davon abgesehn, dass ich zurzeit eg nicht genau weiß wies weitergeht. könnte die Verweirrung noch die beste Strategie sein. haha Der große Bruder wird sich noch wundern ^^

    schönes Wochenende Dir und allen andern

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s