Kaffee oder Tee?

5 /100 aus der „100-Fragen“-Pralinenschachtel die 5. Frage: „Kaffee oder Tee?“

Vielleicht helfen beim Beantworten der Frage meine Blogeinträge, in denen Kaffee oder Tee erwähnt werden:

> https://2puzzle4.wordpress.com/?s=kaffee

> https://2puzzle4.wordpress.com/?s=coffee

> https://2puzzle4.wordpress.com/?s=tee

> https://2puzzle4.wordpress.com/?s=tea

Auch wenn ich mit den Instandsetzungsarbeiten an meinen alten Einträgen noch nicht fertig bin … (eigentlich verflixt praktisch, die Frage! langsam verliere ich nämlich den Überblick, wo ich noch Baustellen offen habe, weil ich ab und zu mittendrin spontan ausgebessert habe, bei Gelegenheiten wie dieser) … und: Ich trinke beides; Kaffee meist nur morgens – einen großen Milchkaffee mit Ovomaltine – und dann über den Tag verteilt literweise Grüntee. Selten abends nochmal einen Espresso, kommt aber vor. Rote Früchtetees kann ich nicht ausstehen. Fenchel auch nicht. Was in der Tasse auf meiner alten Zeichnung war, weiß ich nicht mehr, das war 1981, dass ich dies gekritzelt hatte. Aber wahrscheinlich war es Kaffee. Oder Tee?

15 Gedanken zu “Kaffee oder Tee?

  1. Ich trinke auch Beides… Milchkaffee morgens und am Tag ^^- nur aus der Tasse-, abends Pfferminztee … -meistens aus einem Glas- ^^

    Ich mag gar nicht Hagebuttentee, und ungesüßten schwarzen Kaffee mag ich auch nicht, also auch kein Expresso…

    Gefällt mir

  2. ah, die Tasse-oder-Glas-Frage! genau, das ist ja auch noch erwähnenswert 🙂
    meine bevorzugte Tasse ist XXL-groß Die „deutsche Version“ Teegläser (mit Henkel, etwa 1/8 bis 1/4 l Inhalt, so wie in manchen Cafés für heisse Zitrone und Glühwein immer noch üblich) benutze ich zuhause nicht, aber in meiner Kindheit waren einige verschiedene Modelle in Folge auf dem Abendbrottisch gestanden. Heute sehe ich solche Exemplare ab und zu auf Flohmärkten. Die ältesten, an die ich mich erinnere, hatten hölzerne Halterungen. Später die nur-gläsernen „Jenaer“, die es auch heute noch hier und da gibt. Nur nicht bei mir. Türkische Teegläser verwende ich, allerdings nicht für Tee. Wenn ich anderswo Tee oder Kaffee trinke, ist es mir egal, ob aus Glas oder Porzellan oder Pott, solange es irgendwie dazu paßt.
    – Espresso trinke ich süß. Sonst schmeckt er mir nicht. Außerdem: wenn ich Kaffee abends ungezuckert trinke, kann ich nicht schlafen, und seltsamerweise auch nicht so gut bei dem aus der Maschine, sondern am besten bei allem, was traditionell (als Mokka oder in diesen zweiteiligen Druck-Kaffeekochern für den Herd) aufgekocht wurde, oder aus dem „Bodum“-Dings .

    Gefällt 1 Person

  3. Kaffee, Kaffee und immer wieder Kaffee…alle Variationen, sofern sie ungesüsst sind. Komischerweise ist sonst alles Süße Favorit, nur bei Kaffee nicht. Der letzte Kaffee am Tag ist auch der Schlummertrunk.
    Türk. Teegläser find ich toll, allerdings mit einem Teelicht 🙂
    Das Quietschenentchen oben in der Tasse ist niedlich! Könnt ich so mopsen!
    Meinen Becher schlürr ich den ganzen Tag mit mir herum…wird nur immer aufgefüllt.
    Grünen Tee kann ich nicht runterbekommen, kann man ja gleich den Rasenschnitt aufbrühen.
    Aber für einen Darjeeling Herbsternte TGFOP könnte ich mich auch erwärmen..
    Schließlich habe ich das ja mal richtig gelernt…ischa lange her…

    Geniesse das Wochenende!!

    Gefällt mir

    • Schleckermäulchen! Darjeeling, und nur vom Feinsten ^^ – ist mir aber auch viel lieber als die typischen „Ostfriesen“ oder überhaupt alles, was mit Assam und ähnlichen zusammengemischt wurde, weil ich Tee immer ungesüßt trinke. Mit Milch und Zucker ist Tee für mich zum Davonlaufen.

      Gefällt mir

      • Es wäre eine Sünde, edlen Darjeeling mit Milch zu verhunzen! Sünde, nicht im Sinne von Schoki oder Ä., sondern richtig Sünde! Wir mussten seinerzeit mal Tee verköstigen, auf einer Messe in Hamburg. Chef gab mir eine durchsichtige Brühe….es war Gunpowder und ich versprach mir von dem Namen schon einiges….was für eine Enttäuschung. Als Jugendliche haben wir dann aber auch viel den aromatisierten Ceylon geschlabbert…Wildkirsche usw…es duftete so lecker.
        Der Geschmack hat sich verändert…schnuppern mag ich immer noch

        Gefällt mir

        • Die aromatisierte Tees – stimmt, da gab es eine Zeit, wo gnadenlos parfümiert worden ist und die Sammlung zuhause war groß und duftete besser, als sie schmeckte. Kirsch mochte ich am liebsten an einem japanischen Grüntee, aber den mag ich jetzt auch bloß noch riechen.

          Gefällt mir

  4. Ist ja nicht so, als würde ich gar keinen Tee trinken – wenn es jetzt langsam Winter wird, gibt’s bestimmt auch mal wieder Tee. Aber morgens geht ohne Kaffee gar nix – schwarz und ohne Zucker – und ein Espresso am Nachmittag oder Abend wird auch selten ausgelassen. Der braucht dann allerdings Zucker – und am besten auch was anderes süßes dazu :-9

    Interessat, dass sich unsere Aversionen mal decken. Roter Früchtetee & Fenchel… *doppel-bähhh*

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.