chalking about colours to be

15 / 100 aus der „100 Fragen“-Pralinenschachtel

die 15. Frage: „Wenn du eine Kreide wärst, welche Farbe hättest du?“ – Rosa.

„If you were a piece of chalk
– what would your colour be?“

„Being drawn, I would
myself prefer to be pink,

‚cause of the pretty subjects
of painting, I think.“ 

11 Gedanken zu “chalking about colours to be

  1. Keine andere Farbe spricht so intensiv an, eine echte Herausforderung zu Emotionen. Kein Zweifel, es ist eine der am kräftigst abgelehnteste Farben von allen. Die Gründe warum so viele Leute Rosa/Pink verweigern, hängt von historischen und kulturellen Faktoren ab. Und von persönlichen Erfahrungen.
    Sind wir mutig, weil wir Gefühle erkennen? Weil wir der „Tragweite“ bewusst sind ? 😉

    Gefällt mir

    • Das klingt spaßig, Tina, wenn du das so schreibst, ist aber – was mich betrifft – tatsächlich so: ich war so lange Zeit Rosaverweigerer, daß ich mich kaum noch daran erinnere, seit wann eigentlich. Das Wort „Trageweite“ ist ein sehr schönes, dehnfähiges in dem Zusammenhang, das viele Assoziationen zuläßt und alle, die mir einfallen, stimmen. Danke für’s „Nachlegen“ 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.