Apophysis Ultimative Christmas Tree Dilemma

Das ultimative Weihnachtsbaum-Dilemma – jetzt wird es brisant: Rotgrünklassisch gegen Helllilablassblauviolett, Lametta gegen Engelshaar, Natur gegen Plastik, Tradition gegen ‚Deko-Junk‘ … – Die wichtigen Umzugskartons habe ich wiedergefunden und auch schon kontrolliert: keine Scherben. Der Baum steht noch zum Auftauen in der Garage, und nachher kommt er herein; dann wird sich zeigen, ob nur klassische Glaskugeln zusammen mit einer Vielfalt an leichtgewichtigem buntem Schnickschnack daran aufgehängt werden können, oder die schwarz-weiß-bunten, fast handgroßen, schweren Holzpinguine aus dem Karton freigelassen werden können.

10 Gedanken zu “Apophysis Ultimative Christmas Tree Dilemma

        • Wie wärs mir einer Art Freiwilligen-Stöckchen: jeder, der will, postet 4 Fotos (oder mehr) von seinen Weihnachtsschachteln – egal ob das Zeug alles an den Baum kommt, oder nicht? Magst du?

          Gefällt mir

          • Okay, meine Schachteln sind aber schon leer.
            Hängt alles am Baum. Aber das geht ja auch ohne.
            Nur, so spektakulär ist das nicht…das Meiste
            hab ich in RS gelassen, weil der Schmuck behaftet
            war…mit dunklen Wolken. So habe ich nur etwas für
            einen Baum, ohne Auswahl und ein paar
            Erinnerungsstücke. ich lauf gleich mal runter….stolper 🙂

            Gefällt mir

            • kein Stress – meine Schachteln stehen noch draussen in der Garage …. übrigens habe ich dasselbe mit den Weihnachtskugeln gemacht, die ich hier gefunden hatte: die aus meiner Kindheit. Nicht alles hat einen positiven Wert, nur weil es aus der Zeit kommt. Allerdings hatte ich sie nochmal fotografiert – ganz so leicht fiel es mir doch nicht. Aber das war auch noch ein bißchen anders gewesen. Meine Mutter starb am 2. Weihnachtsfeiertag im Krankenhaus, während hier ihr Weihnachtsbaum stand, und als ich zum Regeln aller Angelegenheiten einschließlich der Beerdigung hierherkam, stand er da immer noch. Wie eingefrorene Zeit. Das war ziemlich extrem. Ich habe alles ordentlich weggepackt – in den selben alten Karton wie schon vor Jahrzehnten, und dort standen sie dann über die Jahre, in denen ich nur im Sommer hier war, bis zum Sommer vor eineinhalb Jahren. Da saß ich dann zwischen dem ganzen Krempel vom Dachboden und mußte alles auseinandersortieren. Es gibt Fotos davon hier im Blog … das war mir irgendwie ein Bedürfnis, das auf diese Art festzuschreiben. Seltsame Sache, so ein Blog, ne? Jedenfalls: keine alten Kugeln „von damals“ auch keine aus dem „früheren Leben“ sonstwie. Ich hebe nur auf, was ich es vollkommen positiv sehe.

              Gefällt mir

              • ja, oft kann man besser schreiben, wenn auch manchmal verschlüsselt. Und dann hat man es gesagt. Wenn man später nachliest, fällt es einem direkt wieder ein. ist ein Sinn von vielen in einem Blog.

                Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.