Que faire …


zu 80 / 100 aus der > „100 Fragen“-Pralinenschachtel

80. Frage “Ißt Du Rosenkohl?”

– ja, was kann man denn außer Essen sonst noch damit tun?Er darf nur nicht zu weich verkocht sein, und bittebitte ohne gruselige Mehlschwitzensaucenpampe oder in Fett angerösteten Semmelbröseln des Grauens. Ich mag ihn ganz einfach, mit etwas Schinken, ein wenig Zwiebel, Muskatnuss und Pfeffer und manchmal auch noch mit Käse überbacken, oder mit Mandelblättchen, oder so wie hier:

> Le blog de la Cocotte: Que faire avec des Choux de Bruxelles? -Réponse: … au marrons

> dasselbe, auf Deutsch übersetzt: Was kann mit Rosenkohl machen? – mal mit Esskastanien. bei der Übersetzung schleicht sich ein Fehler ein: da steht auf einmal Sauerkraut statt Rosenkohl – das Rezept enthält aber kein Sauerkraut! niemalsnicht.

7 Gedanken zu “Que faire …

  1. oder einfach roh…damals in der Lehre, ähm, Ausbildung zur Kaltmamsell, musste ich gefühlte 50 Tonnen davon putzen…und nicht den kleinen Kreuzschnitt im Ministunk vergessen! Vor lauter Langeweile habe ich die Dinger einfach so in den Hals gestopft…und siehe da, sie schmeckten sogar. Merkwürdigerweise mochte ich ihn als Kind überhaupt nicht….musste ihn aber trotzdem essen. Heute jedoch sehr gerne, aber auch nur mitohnepampe

    Gefällt mir

    • man kann Salat damit machen, mit Kürbiskernöl und wahlweise Zitronensaft oder Balsamico, Kürbiskernen und etwas Zwiebel nicht schlecht, aber letztendlich lande ich doch meistens wieder bei der heißen Zubereitung.

      Gefällt mir

  2. Als Kind mochte ich ihn anfangs, also: relativ früh, und dann gab es aber eine Phase, da hat der entsetzlich „nach Chemie“ geschmeckt – daraufhin habe ich ihn einige Zeit nicht mehr gegessen, aber die Zeiten sind vorbei. Im Nachhinein gruselt mich die Frage immernoch, mit welchem Pestizid wir da wohl gefüttert worden sind.

    Gefällt mir

    • „stattlich“ – das hast du hübsch gesagt, Dora: dieses Wort hatte es verdient, endlich mal als etwas Appetitlicheres aus der negativ besetzten Ecke voller dicker Bäuche und dubioser finanzieller Transaktionen zurückgeholt zu werden, wobei die Worte Kohl und stattlich ja auch mal … achje. Wie leicht man doch wieder über Gemüse zur Gegenwartspolitik zurückmerkeln kann!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.