näher

und noch ein bißchen näher:


Diese Krähe ließ mich nah heran und es sah aus, als wollte sie sich ansehen lassen … Sie ist ja auch etwas Besonderes, nämlich ein Nebel-Rabenkrähen-Mix, wie es hier in der Gegend manchmal zu finden ist.


…  selbst als sie wegflog, wirkte es nicht wie Flucht, sondern wie eine Vorführung.

Fotos vom 2. Februar 2011 in Lüchow, am Jeetzeldeich.

12 Gedanken zu “näher

    • Ich glaube, es ist immer dieselbe, an ungefähr der gleichen Stelle – wahrscheinlich kennt sie mich mittlerweile, wenn es so ist, und das würde mich freuen. Auf dem Hinweg saß eine oder diese? in einem Baum in der Nähe dieser Laterne und putzte sich ganz gemütlich, während sie mich immer wieder ansah. Ich komme öfters dort vorbei, aber so war es noch nie.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s