Blauer Himmel und Gänsegeschrei

Heute morgen wollte ich die Lieblingsstelle der Wildgänse besuchen, in der Nähe des Jeetzel-Flusses, auf den mit großen Wasserflächen bedeckten Feldern zwischen den Dörfern Jeetzel und Neritz. Es war wunderschön anzusehen, aber trotz Sonne empfindlich kalt. Die Gänse kreisten gerade in großen Schwärmen, bevor sich ein Teil von ihnen niederließ, als wir ankamen. Bongo war ziemlich beeindruckt von der großen Menge Vögel und ihrem Geschrei, und erst als sie saßen und nur noch vor sich hinquackelten, widmete er sich wieder der Mäusefrage. Einige Grüppchen Gänse saßen in der Nähe und ließen uns recht nah kommen; sie blieben auch sitzen, als der Silberreiher (wahrscheinlich Casimir) aufflog, weil wir ihm zu nah schienen. Nachdem Bongo sich noch beglückt ein bißchen Totekrähenparfüm aufgetragen hatte, während ich von Vögeln und Landschaft und Sonstnochwas abgelenkt war, und der weil der Weg im eisüberfrorenen Wasser endete, kehrten wir um. Die Fachwerkfotos sind fast alle aus Neritz, nur das letzte aus Wustrow.

3 Gedanken zu “Blauer Himmel und Gänsegeschrei

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s