Morgens, bei Woltersdorf

 

Morgens, bei Woltersdorf – die Margeritten sind schon im Verblühen, manche Gräser reif und braun, es ist wirklich Sommer. Auf einem Stück trockenem Brachland am Waldrand blühten Johanniskraut, Fingerhut, Echtes Leinkraut, Fingerhut und Jakobskreuzkraut, auf dem saßen auch bereits die orange-schwarz geringelten Raupen des Karminbären, denen die Giftstoffe nichts ausmachen: der Falter heißt auch Jakobskrautbär, ansonsten flatterten bei jedem Schritt zig kleine braun-melierte Falterchen auf, und die unvermeidlichen Rapskäfer saße in allen Blüten. Die zahlreichen Kohlweißlinge sind offensichtlich zur Zeit in Hoch(zeits)stimmung, und auch die Komma-Falter (Dickkopf-) sind momentan sehr gesellig. Leider war der Akku der Kamera nicht ausreichend geladen, die andere Hälfte des Spazierganges mußte ich mich auf einfaches Sehen beschränken. Und ausgerechnet dann gibt es immer irgendetwas – zum Beispiel Bongo, der ins Wasser stürmt und eine Wolke blau-glänzender Prachtlibellen aufscheucht … – Fotos vom 22. Juni 2011 bei Woltersdorf nahe bei Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern und Lesen der Bildtitel anklicken.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.