Elbfähre

 

Bei Bleckede kann man die Elbe per Fähre überqueren, eine nette Abwechslung auf dem Weg nach Hamburg, anstatt bei Lauenburg über die Brücke zu fahren, wie zu DDR-Zeiten notwendig.

 

Zufälligerweise passt die Thematik zu den heute im Radio immer wiederkehrenden Meldungen zum heutigen Gedenken an den Bau der Berliner Mauer – auf dem letzten Bild sieht man auf dem Ufer bei Neu-Bleckede einen der alten Wachtürme, welche die Grenze gesäumt haben. Für jemanden, der mit dem Blick auf Todesstreifen und Patrouillenboote aufgewachsen ist, ist die Tatsache, daß es dieses kleine alte, vom Rhein auf die Elbe verlegte Fährschiff dort überhaupt gibt, immer noch etwas besonders Erfreuliches. – Fotos vom 13. August 2011, von Bleckede nach Neu-Bleckede im Amt Neuhaus, beides Landkreis Lüneburg, Niedersachsen, eine jahrhundertealte verwaltungstechnische Kuriosität, siehe > Amt Neuhaus. Die kleinen Bilder zum Vergrößern und einzeln Kommentieren anklicken.

9 Gedanken zu “Elbfähre

  1. When I was in my teens I used to love to drive down to a rural county in North Carolina and ride the ferry across the Currituck Sound. I spent many an afternoon sitting on the hood of my car watching the wildlife and soaking up the sun.

    Gefällt mir

      • Achja, da fällt mir noch zu dem Thema ein: diese Dinge sind auch vielen Ostdeutschen nie aus eigenem Erleben begegnet; es wird oft vergessen, daß die Unwissenheit beidseitig ist und das emotionsbehaftete Unverständnis dieser Unwissenheit desgleichen, ganz so wie die alte Diskussion der 60erJahre, wo die Nachkommen der Kriegsgeneration ihren Eltern und Großeeltern das Nichtgewußthaben(wollen) oder Dabeigewesensein abfragten und sich vor einer empfundenen Mauer aus Verdrängung, Indolenz, echter Ahnungslosigkeit und Ignoranz wiederfanden. Es war wohl immer alles möglich und ist nur aus der Rückschau unbegreiflich.

        Gefällt mir

    • Für manche ist es ein Verkehrsmittel zur Arbeit, so selbstverständlich wie der Bus – das gibt es im Umkreis der Elbmündung sogar noch häufiger. Weit und breit keine Brücke – was ist weit, wenn direkt gegenüber das Ziel ist? Was man im Urlaub irgendwie einplant, ist im Alltag zuviel: zwischen Lauenburg und Dömitz gibt es keine Brücke.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.