Total verwildert

Dasselbe Foto war schon im Beitrag zuvor zu sehen: total verwilderte weiße Myrtenastern Aster ericoides, auch Septemberkraut oder manchmal auch Novemberkraut genannt, wachsen am Stadtrand von Lüchow; sie sind eine blasse Erinnerung an die lang zurückliegende Zeit, als es noch zahlreiche Gärten entlang des stillgelegten und zugewucherten Bahndamms gab. Nachdem ich im Nieselregen die Quecke und den Giersch gründlich aus den Wurzeln herausgefummelt habe, hoffe ich, daß sie wurzelt und sich in meinem Garten schön weitervermehrt: sie ist genau so, wie ich sie am liebsten mag, zart und aus der Nähe überraschend farbig. – Foto vom 10. Oktober 2011 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

Werbung

4 Gedanken zu “Total verwildert

  1. Oh ja, sehr schön! Ich kenne ja selten die Namen der Blumen, die man so an Wegrändern oder in Gärten findet, auch insofern ist dein Blog eine echte Bereicherung für mich, weil ich ein bisschen was lernen kann : )

    Like

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..