Erlen und Weiden


– ein kleiner Sumpf oder Bruch bei Banneick, schätzungsweise weniger als ein halber Hektar, kleiner als ein Fußballfeld – eine wilde „Insel“ voller Schilf, Seggen, Schwarzerlen, Weiden, Birken und Wildspuren; leider scheint man zu versuchen, diese urige Stelle zu entwässern, wenn auch noch nicht zu erfolgreich. Hier stehen auch die schönsten Schwarzerlen Alnus glutinosa weit und breit, die Äste unversehrt bis unten, wunderschön gleichmäßig gewachsen. Jetzt leuchten sie bei günstigem Licht in schönem Rotbraun, von den Unmengen noch ruhender Erlenkätzchen. – Fotos vom 10. April 2015 in der Feldmark zwischen Lüchow und Königshorst im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Ein Gedanke zu “Erlen und Weiden

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.