Wegen des Schattens


Am 19. Juni 2013 war ich wegen des Schattens mit Bongo ein Stück mit dem Auto gefahren, um mit ihm unter Bäumen spazieren gehen zu können. Die so jäh und ohne Eingewöhnen eingesetzte Hitze war einfach überwältigtend. Aber auch dort war es so heiss, dass Bongo sich immer wieder im Schatten fallen liess, um auf dem Weg zu rasten.
Die Kiefern dufteten, die alten Kiefernzapfen knackten, Gräser schimmerten und purpurfarbene Fingerhutblüten am Wegrand leuchteten. Besonders mag ich die zartblauen kleinen Sandglöckchen am Boden der Sandgrube, die mit ihren Blütenköpfchen leicht im Lufthauch nickten. – Fotos aus dem Böseler Wald, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrößern bitte die Bilder in der Galerie anklicken.

7 Gedanken zu “Wegen des Schattens

  1. ja, es war richtig heftig. Selbst die junge Cora konnte es nicht ab. Auch wir sind dann abends in den Wald gefahren. Ihr habt ja auch so herrliche Sandgruben! ist fast wie ein wenig Strand, oder 🙂

    Gefällt mir

  2. Da sagst Du was, für unseren Altcollie Teddy ist das auch das reinste Saunawetter, aber das Jungspündchen ZORA springt wie ein Reh…und ich kauf nur noch Eiskonfekt im 10-er Pack…:-)))

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..