… und es wurde heiss

 

Bongo bewegt sich von Schatten zu Schatten, froh um jedes Foto, das ich mache, wenn es ihm die Gelegenheit bietet, sich dabei in den Schatten eines Baumes, Strauches oder nur größeren Kraut-Büschels zu legen. Die Gräser reiften innerhalb weniger Tage von grün zu fahlgelb, Vögel picken die Samen von der Strasse. Ackerdisteln sind hoch gewachsen und ziehen Schmetterlinge an – und mich, zum Fotografieren. Nicht nur die Gräser, auch das Getreide verfärbt sich zusehends. Jemand hat in diesem Jahr ein Feld, das im vergangenen Jahr Mais trug, brachstehen lassen und dort blühen in diesem Sommer Kornblumen, Kamillen, Malven, Kornraden und andere.
Weil es so heiss war, ging ich mit Bongo zur Jeetzel, damit er da ins Wasser konnte. Von der Brücke sah auch noch alles gut aus, aber an der geplanten Badestelle leider nicht, denn dort staute sich das kürzlich geschnittene Flussgras und bedeckte die Wasseroberfläche mit einer von der Hitze gärig riechenden Schicht. Bongo versuchte eine Schwimmrunde, fand es aber nicht badegerecht. Den Libellen war es offensichtlich gleich. – Fotos vom 7. Juli 2013 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Niedersachsen – zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Ein Gedanke zu “… und es wurde heiss

  1. Oh ja, es war sehr heiß… …schon alleine das süße Nichtstun war schweißtreibend… 😉

    Aber es war endlich mal wieder ein RICHTIGER SOMMER!!!

    Schöne Aufnahmen!!!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..