Zwischen Klennow und Satemin

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Die Fotos sind der erste Teil einer mehrstündigen Wanderung am 1. August 2013.
Das Auto hatte ich beim Dorf Klennow in der Nähe der Windräder stehen gelassen, dann ging es oberhalb von Dolgow und Güstritz durch die teilweise bereits abgeernteten Felder, vorbei an der alten Güstritzer Ziegelei, mit Aussicht auf die sanften Bodenwellen des Niederen Drawehns, bis zur Landstraße zwischen Güstritz und Satemin, die noch schön nach alter Art von Obstbäumen gesäumt ist, mit Äpfel, Birnen, und Pflaumen. Das vorläufige Ende dieses Abschnitts bilden die schöne alte Feldsteinkirche des Dorfes Satemin und das Ortsschild.
Es war heiss und sonnig, aber Bongo war motiviert, weil wir nur sehr selten dort sind, und ich sowieso, sonst hätte ich nicht so viel fotografiert.

Wer gern wissen möchte, wo wir uns ungefähr herumgetrieben haben:

Google-Maps Screenshot für Wissbegierige :-)

Google-Maps Screenshot für Wissbegierige – zum Vergrößern bitte anklicken 🙂


Hier sind die Bilder noch einmal im als Galerie und per Mausklick einzeln und vergrößert zu betrachten:

Dies war also Teil 1; der zweite Teil – zum Rundlingsdorf Satemin – kommt auch bald, und ich bin sehr gespannt, was über meinen noch zur Verfügung stehenden Datenspeicherplatz anschließend angezeigt wird: jetzt sind 92% ausgelastet.


Mehr zur alten Ziegelei > Hier

Advertisements

9 Gedanken zu “Zwischen Klennow und Satemin

    • Danke, Norbert – für Kompliment und Tipp.
      Mit Picasa würde es ja auch gehen, und dem meiner Mail anhängenden Plattform SkyDrive sowieso, aber weil ich seltener nur ein Bild einbinde und gern die Galerie-Funktion verwende, klappt es mit externen Bildern nicht wie gewünscht, ich müßte also auf Blog-Komfort verzichten. In den letzten Tagen habe ich das alles durchprobiert – nichts von den Mehrbild-Funktionen geht, sonst könnte ich einfach die Blogs von Bongo und den Schafen dafür hernehmen, aber seit die Galerien id-Nummern für die Bilder verwenden, statt der Bildadressen, kann man nicht mehr tricksen.
      Nein, es wird einen Anschlussblog geben.
      Für YouTube gibt es übrigens eine neue, geniale Funktion, nennt sich „Insert YouTube“ und ruft sogar ganze Kanäle auf, so daß man per Mausklick auswählen kann. Ich hab’s schon gern bequem, wenn es geht.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s