Puzzleblume – die Blume des Bösen?

2013-11-02 Your site - Was soll das 01

2013-11-02 Your site - Was soll das 02

Ich bin kaum in der Lage zu schreiben, so zittere ich vor Wut.
Nicht, dass es mich daran hindern würde, dem Support nette Nachrichten zu schreiben, aber ich bin so unfassbar aufgeregt, sauer und vor allem: verständnislos, was diese WordPress-Roboter in meinem Blog Schrecklichböses gefunden haben wollen, dass mir wahrscheinlich gleich Rauch aus aus den Ohren kommt.
Mein Lieben, ich beantworte euch deswegen auch nicht jede einzelne Mail-Anfrage, sondern hoffe, dass ihr alle auf die gute Idee kommt, hier mal nachzusehen.
Wer Lust und Zeit hat und gerade die richtige Stimmung hat, kann ja auch mal den Support anschreiben und fragen.

Ich hoffe sehr, dass wir die vergangenen 8 Wochen Puzzleblume-Blog & Kommentare bald wieder bekommen!

44 Gedanken zu “Puzzleblume – die Blume des Bösen?

    • Bei mir haben sie ja damals, weißte noch der Schmetterling, nicht reagiert, ich hab beholfene und unbeholfene Anfragen an den Support verschickt, in deutsch und englisch, nix.

      naya, egal. wünsch dir das sie antworten und zumindest versuchen sich zu erklären. liebe grüße claus

      Gefällt mir

      • Ich habe gerade die dritte Nachricht geschrieben ^^
        Langsam werde ich wieder lustiger. Hab ihnen gerade in Aussicht gestellt, dass ich ohne meinen Puzzleblume-Blog, die November-Challenge „50’000 Words“ ihnen widmen müßte….😉

        Gefällt mir

                • Nicht so einfach – da sagst du was. Ich kann ja nicht einmal selbst das deutsche Support-Forum um Hilfe bitten:
                  „Veröffentlichen im Forum gesperrt
                  Einer deiner Blogs wurde (vorübergehend) gesperrt. Du wirst die Foren erst veröffentlichen können, wenn das Problem geklärt wurde. Um mehr zu erfahren, besuche das Blog-Dashboard und lies die Meldung ganz oben auf deinem Bildschirm, um uns zu kontaktieren.“
                  Was ich ziemlich unverständlich finde von einer Blogplattform, die in sämtlichen Weltsprachen bloggen läßt, dass sie eventuelle sprachliche Hürden und damit unnötige und mißverständliche Schriftwechsel unnötig eskalieren läßt.

                  Gefällt mir

                • Das habe ich gerade herausgefunden, was du auch geschrieben hast: ich hätte eigentliche eine Mail bekommen müssen. Habe ich aber nicht. Nicht an die mit dem Blog verknüpfte Adresse, nicht im Spam, gar nicht.
                  Statt dessen haben sie jetzt eine von mir bekommen, denn das habe ich im deutschsprachigen Forum gefunden:

                  „iqatrophie
                  Moderator
                  16. September 2013 – 17:24

                  Normalerweise sollte an die im Blog hinterlegte E-Mailadresse eine Mitteilung verschickt worden sein, die einen Grund für die Sperrung nennt. Wurde der Posteingang der besagten E-Mailadresse bereits überprüft? Auch der SPAM Ordner?

                  Da wird als reines Anwenderforum ohne Zugriff auf die technischen Systeme nicht weiterhelfen können, und Automattic Angelegenheiten wie Blogsperrungen generell nicht in öffentlichen Foren diskutiert, wäre es vielleicht am Besten, du kontaktierst den Support unter support@wordpress.com. Dort kann man dir sicher Auskunft erteilen, wieso das Blog gesperrt wurde.

                  Es muss übrigens nicht zwangsläufig eine Verletzung der Geschäftsbedingungen vorliegen. In manchen, beobachteten Fällen erfolgte eine Sperrung schon mal fälschlicherweise. Deswegen ist es gerade so wichtig, sich direkt mit dem Support in Verbindung zu setzen.

                  Gruß
                  Martin(IQ)“

                  Gefällt mir

    • So etwas in der Art muß es sein. Automatische Ausschaltung bei Verwendung verdächtiger indizierter Stichworte.
      Das gab es schon damals bei den Windows Live Spaces. Meistens stellte sich heraus, dass jemand „Nudeln“ geschrieben hatte, oder sonst ein deutsches Wort verwendet, das im Englischen unanständig war, oder daß ein Bild mit einer nackten Brust zu sehen war, selbst von einer stillenden Mutter! Letzteres war übrigens beim WordPress auf einer Seite, auf der jemand im brasilianischen Urwald mit indigenen Menschen gelebt und davon ein paar Alltags-Fotos gezeigt hatte. Auf einem beanstandeten Bild war ein im Fluß plantschendes Kleinkind zu sehen, auf einem anderen eine stillende Mutter in einer Gruppe sie umgebender, ebenso sparsam bekleideter Menschen bei dörflichen Arbeiten.
      Irrational, das Ganze.
      Bei mir war vermutlich eine Anhäufung dessen, und da ist es der Überwachungsmaschinerie völlig wurscht, ob die Brüste aus Bronze sind oder die NudeLn gekocht und nicht sonnengebräunt.🙄

      Gefällt mir

    • Das hoffe ich auch. Es wirkt alles reichlich paranoid, was ich mir als mögliche Gründe denken könnte. Womöglich wurde an nackten Bronze- und Zementbrüsten Anstoß genommen oder den erotisch-mythologischen Verwicklungen des àntiken Kybele- & Attis-Kults. den ich erwähnte? Oder meine Puzzliversum-Einträge wurden der maschinengenerierten geraubte Ansammlung von Links verdächtigt und das elekronische Daten verarbeitende WordPress-Klugscheisserchen ist bei dem Gedanken heiss gelaufen, einen Krieg gegen eine andere Maschine führen zu dürfen?
      Naja, ich schreibe dann mal wieder eine Gute-Morgen-Nachricht an das Team der ‚Wellness-Engineers’…. nein, das bedeutet nicht Bademeister, die Redaktion / Admismistration nennt sich so.

      Gefällt mir

    • Ja, Martin, das ist tatsächlich dumpfeste, maschinenbetriebene Spähverblödung mit automatischer Abschaltung, denke ich auch. Erst schiessen, dann fragen.
      Ich habe ihnen gerade mal wieder geschrieben….
      Der Monaco-Franze hat schließlich auch gesagt „Dann komme ich morgen wieder“.

      Gefällt mir

  1. So ihr Lieben, alle Postings, die Ihr heute veröffentlicht, sind bestimmt alle wundervoll, alle Bilder wert, mit einem Like geküsst zu werden, aber aus sicher nachvollziehbaren Gründen habe ich heute mangels Antwort des WordPress-Wohlfühlteams andere Notwendigkeiten zu erledigen vor. Da sind 238 Einträge der Puzzleblume zu sichern, und somit wohl nur wenig Zeit für anderweitige Vergnügen.

    Ich fühle mich einfach nicht wohl mit so schwammigen Formulierung wie “For a limited time, you will still be able to log in to this Dashboard and export your content ….” – was für eine Zeitangabe soll das sein?

    Gefällt mir

        • Kleine Ergänzung: Ich kann das nicht tun!😯
          Es geht nur per Export-Datei, und die ist WordPress-spezifisch, so dass ich sie auf dem PC zwar bunkern kann, aber außer für 129 Dollar auf eine WordPress.org Seite woanders nicht wieder hochladen kann, und auf einem gratis-WP.com zumindest nicht, solange mein „Vergehen“ nicht als Irrtum rehabilitiert wurde und somit die ganze Action sowieso überflüssig wäre.🙄
          Im Augenblick habe ich den Eindruck, hier gerade die hässliche, sehr geschäftstüchtige Seite dieser Maschinerie bei der Arbeit zu sehen.

          😦

          Gefällt mir

  2. Hallo Puzzle,

    das ist ja fast wie zu den Spacezeiten. Nackige Kunst ist verboten… @@

    Mein 1. Photoblog wurde ja auch für ein paar Tage gesperrt. Damals hatte ich auch keine e-Mail bekommen, in der sie mir den Grund verraten haben. Ich habe einfach an den Support geschrieben und nachgefragt, was denn so anstößig sei. Es kam ziemlich zeitnah eine Antwort, dass sie dies prüfen würden und ein paar Tage später haben sie sich entschuldigt, dass es ein versehen gewesen sei… …und schwub kam ich wieder in den Blog…

    Ich glaube, ganz so prüde wie damals bei den Spaces sind sie bei WordPress nicht, allerdings ist es schon ärgerlich wenn man von so einem Robotercomputer denunziert wird und dass wo das weder Hand noch Fuß hat…

    Dann hoffe ich mal, dass Du bald wieder in Deinen Blog kommst…

    Liebe Grüße,
    Rainbow

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Fotografie, Cartoons und Musik rebloggt und kommentierte:
    mir haben die ja auch schon mal einen blog gelöscht weil ich jemandem helfen wollte, deren blog gelöscht war, warum auch immer, ich hab eine Datei von ihr in meinen blog hochgeladen was ein riesenfehler war, dafür wurde ich dann noch beschimpft von derjenigen, und es wurde mir mit Anwalt gedroht, nur weil ich helfen wollte, ich dumme Gans

    Gefällt mir

    • Das klingt eher nach einer menschlichen Rundumkatastrope als nach einem dumpfen Maschinenüberwachungs-Problem, Marie. Ich hatte auch geglaubt, mich bei WordPress nicht mehr über seltsame Willkür ärgern zu müssen wie seinerzeit bei den Spaces, und das war es wohl nicht. Aber auch nicht besser.
      LG

      Gefällt mir

  4. also ich muss das nochmal aufklären wie das bei mir war, ich hatte kontakt bekommen zu einer bloggerin deren blog durch wordpress aus irgendwelchen gründen gelöscht worden war. ich wollte ihr helfen. sie hat damals auf meinem blog auch kommentiert. dann hat noch einer kommentiert, der diese bloggerin verbal angegriffen hat und schrieb sie hätte wurschtfinger und einiges mehr. ich weiss wer er ist, er ist ein Troll. ich liess das erstmal stehen, weil ich mittags auch nicht daheim war eskalierte es gegen abend, sie hat mich aufgefordert seine kommentare zu löschen und ihre stehenzulassen. hab ich aber nicht gemacht ich hab sie zanken lassen. dann hat sie mir geschrieben ich würde dem schreiberling (Troll) in den Arsch schlupfen was ich mir nicht gefallen liess und sie bat, nicht mehr auf meinen blog zu kommen. die hat sich vielleicht aufgeregt, ich bekäme in den nächsten Tagen Post von ihrem Anwalt und so weiter.
    ich hab ihr noch vorher geholfen bzw. ich habe für sie einen ganz neuen Blog erstellt, weil sie es nicht fertiggebracht hat.
    so kanns gehen. Undank ist der Welt Lohn.

    Gefällt mir

    • Hallo Tom – laut der Auskunft in einem Beitrag des deutschen Support- Forums, für das man in dem Fall sofort auch gesperrt ist und nur lesen, aber nicht schreiben kann, hätte ich eine Mail bekommen „müssen“.

      Das scheint allerdings in meinem Fall übersprungen worden zu sein: ich hatte die Sperrung automatisch im Sekundenbruchteil, im Zuge des Veröffentlichungsvorgangs des später beanstandeten Artikels, also maschinengemacht demzufolge, ohne gleichzeites Auslösen einer Mail an mich, was ja ein Leichtes hätte sein können, an die mit dem Blog verbundene Mailadresse.
      Aber der rote Balken soll wohl genügen.

      Ich habe sofort meine Mails mitsamt Spam kontrolliert.
      Bei keiner Addy habe ich „sofort löschen“ gewählt, jeder Mist bleibt eine Woche im Eimer, also kann ich mit Sicherheit behaupten: nein, bei mir gab es garantiert keine Info.
      Die Begründung habe ich im Stundenrythmus beim englischsprachigen Support eingefordert. Diese Einschränkung behalten sie sich außerdem vor.
      Also habe ich sie zum einzig mir verbliebenen Leser erklärt für den Start der offiiellen WP-November-Aktion, 50’000 Worte in 30 Tagen.

      Innerhalb der vergangenen 1,5 Tage bekam ich dann verschiedene Antworten, wahrscheinlich sogar von Menschen, denn immerhin dauerte es bis zum (amerikanischen) Montagsbeginn.
      Aber es gab nur eine Erklärung und immer noch keine, die ich plausibel fände, außer: das war die Maschine, automatisch, wegen eines nicht erlaubten Links, von der offiziellen Webseite des Heil- und Thermalbades in Györ. Touristeninfo.
      Erinnert mich an die „Nudeln“ von den Windows Live Spaces, seinerzeit, nur schlimmer, denn da wurde einem nicht zugleich angeboten, gegen einen kleinen finanziellen Obulus jährlich bloggen zu können, was man will.
      Den Zusammenhang nicht zu erkennen, das wäre schon dämlich.

      Interessant in dem Zusammenhang ist auch, dass das Dashboard sofort gesperrt ist.
      Man kommt nicht mehr an seine Artikel heran, auch nicht zur Datensicherung.
      Lediglich eine Export-Datei zu erstellen ist möglich.
      Diese ist „wordpress-spezifisch“, kann aber nicht einfach (anders eingeloggt) auf einen anderen, neuen gratis-WP-Blog hochgeladen werden, da gesperrt. der ist dann auch gleich weg.
      Andererseits kann sie auch nicht auf andere Plattformen hochgeladen werden – jedenfalls nicht, ohne eine Webseite zu finden, wo man sie konvertieren kann, um beispielsweise dann > blogspot zu beglücken, wo man von kommerziellen Links keine Probleme zu erwarten hat, nicht mal von „Erwachseneninhalten“, was ja mein Artikel zur Bronzeplastik von der nackerten Reiterin des Hippokampos am Flußufer von Györ nach amerikanischem Verständnis zu sein vermag. Bronzenippel und ein dicker Schwa…achlieber nicht.
      Der Artikel war nämlich noch einen Tag länger einzeln gesperrt, obwohl der mir nicht als Grund genannt worden war. den habe ich auch von allem außer der Nackerten gereinigt, dann gings. Das Original ist umgezogen, mitsamt aller Kommentare, > hierhin. Da er aber offiziell nicht beanstandet wurde, kann ich ihn ja wohl gefahrlos verlinken, oder? *trotzigschau*

      Auf mich wirkte der Vorfall programmiert willkürlich und erst später „irgendwie“ erklärt.
      Lebt diese Plattform nicht schließlich von Mäusen, die sie mit Gratiskäse erstmal anfüttert?

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s