Nebel und Reif

Aber zum Glück ist ja gar nicht alles grau, einige Farbpunkte finden sich doch: rote Hagebutten, gelbe Löwenzahnblüten, goldockerfarbene Birkenblätter, leuchtendgrüne junge Brennnesseln und zartrosa Dolden vom Kälberkropf, die aussehen wie in Kristallzucker getaucht:

Frostbilder: wir haben den ersten Ganztagsfrost mit aktuell -1°C und anhaltendem Nebel. – Fotos vom 21. November 2013, mittags bei Lüchow. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

14 Gedanken zu “Nebel und Reif

  1. Ein Moment schöner als der andere… …am schönsten finde ich das Bild, wo als Farbtupfen die Blätter herunterfallen…

    Glühwein könnte man auch an einer offenen Feuerstelle mit dem Hexenkessel erwärmen. Vielleicht würde es dann sogar ein Wunschpunsch… 🙂

    Gefällt mir

    • Das Foto mag ich auch. Der Frost hat auch die Eichen wieder etwas weiter entblättert und sie fielen ganz langsam.
      Glühwein. Punsch mag ich nicht, darum waren mir das längere Verweilen auf österreichischen Weihnachtsmärkten nie so verführerisch erschienen, weil ich den Geruch von heissem Rum nicht ausstehen kann.

      Gefällt mir

      • Rum mag ich auch nicht. Bäh… ^^

        Ich trinke gerne Quitten- oder Apfelpunsch. Ich glaube, das kommt aus Schweden?

        Schwarzer Tee, Quitten- oder Apfelsaft, Nelken, Zimtstangen und ganz viele Zitronenscheiben. Lecker… 🙂

        Aber Glühwein ohne Schuss geht auch… 😀 – Hauptsache draußen ist kalt und der Glühwein ist heiß…

        Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.