Regenpause bei Thierstein (Fichtelgebirge)

Die ersten Fotos von der Fahrt in den Urlaub kommen aus Oberfranken, genauer: aus dem Fichtelgebirge. Dort liegt, etwas abseits neben der Autobahn 93, in der Nähe von Höchstädt, die Marktgemeinde Thierstein und macht vor allem mit dem hohen grauen Turm der Burg Thierstein auf sich aufmerksam, mit Ursprung im 14. Jh. :

So seht es bei Wikipedia, andernfalls hätte ich es nicht gewusst, denn ich bin dort nur wegen Bongo von der Autobahn abgefahren, in einen Feldweg hinein, wo wir ein bisschen spazierengehen konnten, und auch wenn es leicht regnete und schon das Donnern von anziehendem Gewitter zu hören war, empfand ich es als einen schönen ersten Urlaubsmoment, wegen der Aussicht auf die Burg, und die Glockenblumen, vor allem.

Glockenblumen, Feldthymian und Skabiosen blühten dort, und vom Feldweg aus konnte man den hohen, grausteinernen Turm der Burgruine gut sehen. Dieser kleine Spaziergang zwischen Regen und Gewitter war zwar nur kurz, aber Bongo hat es dort auch gut gefallen, mit all den fremden Gerüchen und einer Menge Gesträuch entlang des unbefestigten Feldwegs.

Leider donnerte es aber schon wieder sehr nah, so dass wir schneller als vorgesehen weiterfuhren, Richtung Süden. – Zum Vergrößern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken: die Fotos sind vom Nachmittag des 4. August 2014, von einem Feldweg neben der Autobahn 93 bei Thierstein und Höchstädt.

2 Gedanken zu “Regenpause bei Thierstein (Fichtelgebirge)

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.