Mais für Bongo


Er zieht sich einen Stängel herunter, pflückt den Kolben selbst, befreit ihn von den Hüllblättern und nagt ihn genußvoll ab, den Maiskolben. – Foto vom 4. September 2014, bei Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

5 Gedanken zu “Mais für Bongo

      • .und dann geht’s vermutlich bald weiter mit Zuckerrüben. (Immer noch besser als vor vielen Jahren unsere Senta. Sie liebte Schweinekot)

        Gefällt mir

        • Kartoffeln! Das ist unter Hunden eigentlich normal, aber ausgerechnet diese Interessengebiete „Kot und Aas“ sind Bongo egal, vermutlich weil er in der Lage ist, seinen Vitamin-Bedarf nach Allesfresser-Art direkt durch pflanzliche Nahrung zu decken, statt auf „Vorverdautes“ zurückgreifen zu müssen. Hundestoffwechsel sind anscheinend doch erheblich unterschiedlicher, als man annimmt.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.