Spinnenflirt

Beim Beobachten eines Flirts unter Kreuzspinnen bekommt man eindringlich vor Augen geführt, woher die Redensart stammen könnte, ein Leben hinge an einem seidenen Faden. Der Kreuzspinnerich verbindet zunächst einen Faden zur Kontaktaufnahme mit dem Netz des Weibchens – Social Networking in der Urform. Dann zupft er daran SMS ( = Spinnen-Männchen-Signale) um sie dazu zu bewegen, auf ihn zuzugehen. Wenn sie bereit ist, sich auf ein noch unverbindliches Date einzulassen, verlässt sie für ihn die Mitte ihres Netzes. Kann aber bei diesem Kennenlernen das Weibchen nicht ausreichend mit Geduld und „Fingerspitzengefühl“ positiv gestimmt werden, kostet zu viel Ungestüm den zu paarungswilligen Bewerber das Leben: er wird nicht Bräutigam, sondern Mahlzeit.

Diesem Paar Vierfleck-Kreuzspinnen Araneus quadratus habe ich beinahe eine Viertelstunde lang zugesehen und gewann den Eindruck, er hätte gute Chancen, wenn er bei seiner Taktik blieb, das Öffnen und Schließen ihrer Mundwerkzeuge zu beachten. Ausserdem hoffte ich, dass sein auserwähltes Spinnenweibchen nicht so frühstückshungrig war wie ich. – Fotos vom Morgen des 27. September 2014 am Feldwegrand bei Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die Bilder anklicken, denn hier kommt es auf die kleinen Gesten an.

4 Gedanken zu “Spinnenflirt

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.