Ein Augenblick vor dem Palau de la Virreina

La Rambla de Sant Josep, der Palau de la Virreina mit Auge

Bei der Mischung von Alt und Neu wagemutig statt zimperlich – das ist mein Eindruck von Barcelona. Dass die barock-rokokoeske Fassade des Palau de la Virreina mit den Bannern in den Fensterlaibungen, die für aktuelle Ausstellungen werben, auf diese faszinierende Weise zu einer Aufsehen erregenden Einheit wird, gefällt mir sehr. Womöglich würde man sonst an der etwas von der sonstigen Häuserfront zurückliegenden Nummer 99, La Rambla (de Sant Josep) aus grauem Stein einfach vorbeilaufen. Der Barock-Palast wurde 1772-1778 im Auftrag des mit großem Reichtum wieder nach Barcelona heimgekehrten Manuel d’Amat i de Junyent, Marquès de Castellbell, gebaut, ehemaliger Gouverneur von Chile und Vizekönig von Peru, und später zu Ehren seiner jungen Frau und späteren Witwe María Francisca de Fivaller y de Bru Palau de la Virreina benannt: Virreina bedeutet „Vizekönigin“ auf Katalanisch.
Nachdem verschiedene Museen im Palast untergebracht waren, befindet sich heute darin das Institut de Cultura de l’Ajuntament de Barcelona (ICUB), d.h. die Abteilung der Stadtverwaltung für Kultur und Kulturwirtschaft. Das Auge im Fenster wirbt für eine Ausstellung der Künstlerin Sophie Calle, wie ich auf > LA VIRREINA – der Webseite des Palau de la Virreina, herausgefunden habe. Die Webseite zeigt auch Fotos vom Innenraum des Palaus de la Virreina sowie der gesamten Fassade, also klickt den Link an! Das Foto ist vom Vormittag des 10. April 2015, Rambla de Sant Josep, Barcelona.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.