„1896“


Seit 1896 sitzt sie auf dem Haus N° 30 in der Carrer Marques de Campo Sagrado, im Stadtteil Sant Antoni. Ich entdeckte sie auf meinem Weg vom sonntäglichen Büchermarkt über die Ronda de Sant Pau zur Avinguda del Paral·lel. Sie ist das Ungewöhnlichste an dem sechsetagigen modernistischen Gebäude. Wäre ich nur ein Stück weiter in die Carrer Marques de Campo Sagrado hineingegangen, um die Gegenstände an ihrer rechten Seite besser erkennen zu können! Da lehnt etwas neben ihrem Fuß, das nicht mythologisch, sondern maschinell wirkt: es sieht aus wie eine Welle, läßt mich in Kombination mit dem Krug an Brunnenbohrungen denken. Es handelt sich wohl nicht um eine klassische Göttin, sondern um eine erdachte Symbolfigur der damals sich entwickelnden Verbindung von Kunst und Werbung.
Die Fassade ist aufwändig, mit säulengeschmückten Balkon-Paaren – vielleicht das Haus eines Fabrikanten?

Wer das Bild anklickt, gelangt per Google-StreetView direkt vor das Haus. Fotografiert habe ich es am Vormittag des 12. April 2015, Sant Antoni, Barcelona.

Werbung

4 Gedanken zu “„1896“

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..