Dezembergrün

Es hätte auch Buntes gegeben, aber diesmal fand ich das Grüne interessanter:

Es ist nicht irgendein Mohn Papaver, der munter im Dezember Knospen treibt, sondern der Mohn, von dem ich ein paar Körnchen aus Gent mitgebracht hatte. Gerade war ich im Garten draussen, um nach ihm zu sehen, und ich freue mich, dass die Pflanze trotz Schnee und Frost bis -12°C heute, am 26. Januar 2016, zwar lädiert aussieht, aber grösstenteils grün und lebendig! Ich hoffe sehr, dass diese Mohnpflanze, deren Vorfahren sich auf den Wegen und in verwilderten Beeten des ehemaligen Botanischen Institut am Citadelpark in Gent herumgetrieben haben, mir auch noch mehr als nur Knospen zeigen wird. Die Blüten müssten gelborange sein.

Auch diese blaugrüne Blattrosette vom Roten Fingerhut Digitalis purpurea und der Wurmfarn Dryopteris filix-mas sind Nachkömmlinge von Pflanzen, mit denen ich Erinnerungen verbinde, weil die in den 70er Jahren von meiner Mutter in den Garten gebracht wurden und die für mich dazugehören wie Eiche und Kirschbaum, selbst wenn der übrige Garten heute größtenteils anders aussieht.- Fotos vom 5. Dezember 2015 aus dem Garten, Lüchow, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

2 Gedanken zu “Dezembergrün

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.