Schwanzmeisen-Überfall auf die Futterstelle

 

„Es ging alles so schnell, man konnte niemanden deutlich erkennen!“… oder besser: ich war so überrascht von dem plötzlichen Einfall der Vögelchen am eben noch verwaist liegenden Futterkörbchen, dass ich es zwar schaffte, die Kamera zu schnappen und ans Fenster zu treten, ohne die wuseligen kleinen Schwanzmeisen Aegithalos caudatus zu verscheuchen, aber zwischen Jalousielamellen und Zweigen hindurch die Kamera nicht schnell genug optimal eingestellt bekommen habe, um sie besser abzulichten, bevor die kleine Bande von mausflinken Kobolden wieder verschwand. Immerhin ist dennoch zu erkennen, wie sie mit trockenem Gefieder aussehen, statt total durchnässt, wie vor fast zweieinhalb Wochen, im Artikel vom 1. Februar 2016 > hier. – Fotos vom Morgen des 16. Februar 2016, vor dem Fenster im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die bildtafel anklicken.

12 Gedanken zu “Schwanzmeisen-Überfall auf die Futterstelle

    • Ich habe sie in diesem Winter auch erstmals so gut sehen können, obwohl es hier immer schon welche gegeben hat – nur immer zu schnell und zu weit weg, durch Sträucher verdeckt. Beim Spazierengehen kann man sie zwar wahrnehmen, aber nur am Futterplatz bleiben sie einigermassen am Fleck.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.