Gegensätzliche Balkone (2/32)

Zwei gegensätzliche „Balkone“, durch die Rua de Santa Justa an der Rua da Prata in der Baixa Pombalina gesehen: auf dem ersten Foto ein typischer namenloser eiserner Balkon an einer blau gefliesten, im Verfall begriffenen Fassade aus der Zeit um 1900, in der sich neben den kleinen roten Geranien im Blumenkasten auch im Mauerwerk blühende Kräuter zeigen:


Auf dem zweiten Bild ist der bekannte Elevador de Santa Justa zu sehen, etwa gleichen Alters, mit einer Anzahl Touristen, die ihrerseits vom wohlgepflegten, mit eisernen Blumen und Ranken sowie neogotischen Formen geschmückten Aufzug mit Aussichtsturm des portugiesischen Ingenieurs Raul Mesnier du Ponsard in die Ferne sehen.
Das Feuer, das 1988 in der Lissaboner Innenstadt beinah in unmittelbarer Nähe so viel Schaden angerichtet hat, überstand der Elevador selbst unversehrt, dennoch machten lange Bauarbeiten unmöglich, ihn gemäss seiner ursprünglichen Einrichtung als Verbindung zwischen zwei unterschiedlich hoch gelegenen Stadtteilen zu benutzen: Elevador do Carmo wird er nach dem Ziel am Largo do Carmo auch genannt. – Fotos vom 30. März 2016, in Lissabon. Portugal. (Zum Vergrössern braucht man eigentlich nur den ‚Elevador‘ anzuklicken.)

9 Gedanken zu “Gegensätzliche Balkone (2/32)

    • Die hat womöglich der Bewohner selbst bezahlt, wogegen der Hausbesitzer vermutlich mit allem anderen im Verzug ist.
      Ich habe von 11’000 baufälligen Häusern in der Lissaboner Altstadt gelesen, 4000 von 55.000 Gebäude der Stadt sollen laut einer Zählung von 2008 sogar ganz leerstehen, bleiben 7000 baufällige, aber bewohnte.

      Gefällt mir

        • Die Parallelen einer Stadt in den Jahrzehnten nach einer totalitären Regierung sind bemerkenswert, nur erholt sich Salzwedel besser, durch die Unterstützung des deutschen Ostens durch die alten Bundesländer, während Lissabon im Prinzip von seiner eigenen Umgebung ausgezehrt wird.
          Hässlich ist im Salzwedel 2016 die neo-braune Gesinnung, die einem Bedürfnis entspricht, das, wie ich gerade finde, als Negativ-Beispiel zu deinem Zappa-Artikel passt.

          Gefällt mir

  1. Spannender Bau, dieser Elevador. Hat auch etwas sehr modernes. Beim gefliesten Balkon würde ich mir schon zweimal überlegen, ob ich den noch betrete, wenn man den von unten betrachtet….hua.

    Gefällt mir

  2. Solche „Gleichheiten im Gegensatz oder Gegensätzlichkeiten im Gleichen/Ähnlichen“ liebe ich ja 🙂 ….
    und ungewöhnliche Arten von öffentlichem Nahverkehr ebenfalls!
    Der Elevador erinnert mich ein wenig an einen stadtteilverbindenden Aufzug in Lausanne, der aber weitaus weniger nostalgisch/elegant/ansehnlich und aussichtsfähig ist als dieses Prachtexemplar in Lissabon.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.