Der Imbiss im Garten wird immernoch gern genommen


Der Imbiss im Garten wird immernoch gern genommen, auch wenn die Besuche der Vögel phasenweise weniger häufig werden. Der ausgediente Weihnachtsbaum bleibt den Vögeln noch als Schutz erhalten, entweder bis zum Osterfeuer oder bis an den Sträuchern genug Blätter herausgekommen sind, je nachdem, was zuerst kommt. Die Blaumeise Cyanistes caeruleus und den Feldsperling Passer montanus an der Kokosschale habe ich durch das Fenster auf die Terrasse hinaus fotografiert, am 4. März 2017 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte das Bild anklicken.

14 Gedanken zu “Der Imbiss im Garten wird immernoch gern genommen

    • Ich denke, die Zeiten haben sich in manchen Gegenden auch geändert , so dass die Empfehlungen, nur bei strengem Bodenfrost und / oder geschlossener Schneedecke zu füttern, wegen der leergeräumten Agrarlandschaft und allzuordentlichen Gärten nicht mehr greifen.
      Wenn ich einen Blick in unseren Nachbargarten werfe, in dem nichts stehenbleibend darf, was sich versäen könnte und kein Blatt liegenbleibt, und die im Spätherbst noch einmal gemähten Wegränder betrachte, an denen kein ehemals blühender Grashalm und kein vertrockneter Wildkräuterstängel von Schafgarben, Rainfarn und anderen stehenbleiben durfte, dann kann ich doch jetzt nicht guten Gewissens aufhören, wenn die Wintervögel und die dazu kommenden heimgekehrten und durchreisenden Zugvögel in derselben Landschaft Futter zu finden versuchen?

      Gefällt 2 Personen

  1. Den ganzen Winter über habe ich einen Knödel draußen hängen gehabt und erhängt noch immer. Jetzt, wo Meisen Balz- und sich Gegenseitig-Ftter-Flüge unternehmen fliegen sie ihn auch mal an. Diesen Winter über habe ich Meisen fast nur in der freien Natur, in (Nadel-) Bäumen Nahrung suchend beaobachtet.

    Gefällt 1 Person

  2. Eine wunderbare Aufnahme ist dir da gelungen – und dann noch der „herzige“ Rahmen um den Spatzen – fantastisch 🙂 Das mit der Beliebtheit der Meisenknödel bei den Vögeln sollte man mal in einer Studie erforschen….

    Gefällt 1 Person

    • Naja, sie sollen die Vögel nicht zur Bequemlichkeit verlocken, bis sie Junge füttern, aber momentan haben wir nur 2 bis 3 °C, also nur knapp überm Frost tagsüber bei grauer Dämmerung, da fliegen keine Insekten und die Regenwürmlis gehen wieder auf Tauuchstation.

      Gefällt 1 Person

  3. Ich meine, weil sie bei Uta gar nicht angeflogen wurden und bei mir und bei Freunden werden die Knödel in der Regel auch hängengelassen. Zur Brutsaison sind sie dann plötzlich wieder gefragt. Und bei dir immer – ist doch seltsam. Vielleicht sind sie hier mit anderem Futter zu verwöhnt ??

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.