„Die“ Eiche und die Vögel

Heute war es wegen der Sonne gut zu beobachten, dass die höchste Stelle des verzweigten Stammes gern zum Sitzen anderer großerer Vögel genutzt wird, hier zum Beispiel einem Amsel-Männchen Turdus merula,…

 

… während die beiden Nistkästen an der entkronten Eiche, wie es sich schon vorher durch Besichtigungen angekündigt hatte, tatsächlich von zwei Feldsperlingspaaren Passer montanus bezogen wurden. Das eine Pärchen bevorzugt die Aussicht auf den Sonnenuntergang, also mit Flugloch und Sitzast nach Westen, das andere Feldsperlingspaar hat den Blick auf die Morgensonne gewählt, mit Ausflug nach Osten.

 

Wenn der Goldregen davor Blätter bekommen hat, wird man diese beiden wohl nicht mehr so leicht beobachten können wie jetzt noch. – Fotos sind von heute, 22. März 2017, im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder anklicken.

6 Gedanken zu “„Die“ Eiche und die Vögel

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.