Windig

Windig war es am 12. Juni 2917, sogar so windig, dass ich ausnahmsweise die Blüte der Acker-Witwenblume Knautia arvensis mit den Wildbienen darauf festhalten musste, um sie fotografieren zu können:

 

Am Boden konnten sich die Steinhummeln Bombus lapidarius gut in den kleinen goldgelben Blüten des Kriechenden Fingekrauts Potentilla reptans halten, die sie übrigens sogar dem Weissklee vorziehen. Die Mauretanische Malven Malva sylvestris subsp. mauritiana blühen auf der anderen, windabgewandten Seite des Hauses, darum hatte ich auf dem Foto nicht auch die Finger im Spiel, um den Stängel mit der Ackerhummel Bombus pascuorum davon abzuhalten, ständig aus dem Fokus zu wedeln. Alle vier Fotos sind im Garten aufgenommen. Falls mir jemand zum Foto mit den von mir als Langhornbienen bezeichneten Wildbienen etwas Ergänzendes schreiben möchte, wäre das schön, denn sie besuchen die Blüten von Acker-Witwenblume, Milchkraut und Kornblumen in (für dieses insektenarme Jahr) erfreulich grosser Zahl und ich wüßte gern, wie ich diesen hübschen Wildbienen sonst noch eine passende Umgebung bereiten könnte.

2 Gedanken zu “Windig

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.