Samstags kein Sams, sondern Mohn

 

Die Mohnblüten gehören alle zur selben Pflanze, nämlich zu der Gartensorte Klatschmohn Papaver rhoeas, die ich am Königshorster Kanal endeckt hatte und dort vor dem Mäher retten konnte. Die violetten Blüten gehören zu einer Salbei-Pflanze, die wegen eines ganz ähnlichen Schicksals ideal dazu paßt, denn die stammt von einem Haufen Gartenabfall am Wegrand.
Das Umpflanzen hat den Mohn zwar unübersehbar gestresst, aber es kamen trotzdem immer weitere Blüten, und ich bin zuversichtlich, dass es Samen und somit im kommenden Sommer mehr von diesem hübschen rosabunten Mohn geben wird, dessen Blüten an verwaschene und zerknitterte Seide erinnern.
Die Fotos sind fünf Tage nach dem Mitnehmen und Einpflanzen entstanden, nämlich am 20. Juni 2017 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

Werbung

5 Gedanken zu “Samstags kein Sams, sondern Mohn

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..