Schmetterlings-Büffet im Garten

Die Schmetterlingsflieder-Sträucher Buddleja davidii in Purpur und Weiss Buddleja albiflora standen Ende Juli in voller Blüte, und auch der rosa blühende Wilde Dost oder Oregano Origanum vulgare sowie die weiss-gelben Blüten des Asterngewächses Feinstrahl Erigeron annuus, auch Weisses Berufkraut genannt, zog Falter an. Aber nicht jeder der Tagfalter hatte die gleichen Vorlieben:

Am Feinstrahl sah ich, wenn überhaupt je einen Schmetterling, dann Kleine Kohlweisslinge Pieris rapae sich aufhalten, aber die mögen ja auch Schafgarbe und den weissen Schmetterlingsflieder, während Admiral Vanessa atalanta, und Kleiner Fuchs Aglais urticae von den genannten weissen Blüten einzig an denen des weissen Schmetterlingsflieders interessiert sind (3. Bild). Das gilt auch für Tagpfauenaugen und Distelfalter. Diese vier Arten besuchen mindestens ebenso gern die kräftig purpurfarbenen Buddleja-Blüten.

Auf diesen drei Fotos sind, der Reihe nach, ein Tagpfauenauge Inachis io, ein Kleiner Fuchs Aglais urticae und ein Distelfalter Vanessa cardui zu sehen. (Die Kohlweisslinge kommen dort auch vorbei, Kleine und Grosse, sowie Zitronenfalter, aber unter den Fotos von 29. Juli war davon keines dabei.
Interessant ist, dass die etwas weniger auffälligen Falter Brauner Waldvogel, Ochsenauge und Landkärtchen die helleren Purpur-Farbtöne vorzuziehen scheinen:

Der Braune Waldvogel Apanthopus hyperantus besucht den Schmetterlingsstrauch überhaupt nicht, sondern bleibt bei den Wiesenblumen, insbesondere dem Oregano. Auch das Grosse Ochsenauge Maniola jurtina hatte ausschließlich Sinn für die etwas blasseren Blüten einer erst kürzlich neu in den Garten gepflanzten, anderen Buddleja-Sorte, die doch direkt neben dem anderen Strauch steht. Vielleicht ziehen ihn aber auch die gelben Male in der Mitte dieser Blüten mehr an, als die anderen ohne.
Das Landkärtchen Araschnia levana hält es, wie der Braune Waldvogel, am ehesten mit dem Oregano und anderen Wiesenblüten, die grossen Schmetterlingssträucher besucht es bei mir nicht, eine Ausnahme sah ich es allerdings bei einer Zwergsorte einer weissblühenden Buddleja-Sorte mit kleineren Blüten an einem anderen Standort auf der anderen Seite des Gartens machen.
Alles in allem ist es sehr spannend, diese Vorlieben zu beobachten, wo die Schmetterlinge am liebsten „ans Büffet“ gehen, denn ich möchte ja gern die Tendenz diesen Sommers fördern, dass mehr verschiedene Arten in meinen Garten finden als zuvor, und dort Nahrung finden, die ihnen in der Feldmark draussen immer wieder weggemäht wird.
Fotos vom 29. Juli 2017 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen; bitte zum Vergrössern die kleinen Bilder anklicken.

10 Gedanken zu “Schmetterlings-Büffet im Garten

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.