Maiskolben- und Bärenklau


… es hat aber niemand einen Bären geklaut, nur Maiskolben, und Bongo war’s. „Geklaut“ ist sicher auch übertrieben, denn beim Abernten eines Maisfeldes sind einfach viele Kolben liegen geblieben, nicht nur Bongo, sondern Fasanen und Feldmäusen zur Freude – der helle Mäusebussard Buteo buteo wird schon wissen, weshalb er ausgerechnet dort sitzt und Ausschau hält. Wie gesagt: Bären wurden nicht geklaut, sondern zwischen all dem Matsch und den zerfahrenen Wegrändern entdeckte ich eine blühende Dolde vom Wiesen-Bärenklau Heracleum sphondylium. – Die Fotos sind vom 3. November 2017, von einem Spaziergang in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen; zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

17 Gedanken zu “Maiskolben- und Bärenklau

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.