Solo: ein Rehbock

Zuvor war eine Gruppe von Rehen unterwegs, dieser Rehbock im Bast hingegen stand an einem anderen Platz allein in der wärmenden Sonne am Rande eines Gehölzes, vor einem Bogen aus geneigten Holunderzweigen:

Während ich etwa hundert Meter Weg an ihm vorüberging und ihn fotografierte, stand er über rund zehn Minuten so reglos, dass ich nicht gewiss war, ob ich es mit einem lebenden Rehbock oder einer Bogensport-Attrappe zu tun hatte, nicht zuletzt, weil der Standort unter dem Zweigbogen so „dekorativ“ wirkte*.
Bongos Verhalten gab auch keinen Aufschluss, denn der betrachtete den Rehbock über die Distanz mit ausgesprochener Gleichmut und fand es dann interessanter, im Wegrand vor seiner Nase herumzuschnüffeln. Deshalb erlangte ich erst zuhause am Computer-Bildschirm Gewissheit.
– Foto vom Vormittag des 20. Februar 2018 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Niedersachsen.


*So absurd ist die Vorstellung vom abgestellten Plastiktier nicht, denn man hat hier manchmal einen eigenartigen Sinn für die Entsorgung nicht mehr gewollter Gartendekorationen und anderer Gegenstände. Ich glaube, dazu bastele ich bei Gelegenheit einen Spezial-Artikel.

6 Gedanken zu “Solo: ein Rehbock

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.