Überrraschungsgast mit roter Maske

In den letzten Wochen haben sich die Besucherzahlen verschiedener Finken an den Futterstellen im Garten vervielfacht.
So viele Buchfinken, Grünfinken und vor allem Erlenzeisige habe ich hier noch nie gehabt, und weitere scheinen aus der Entfernung schon zu hören, wo es anderen Finken gut geht. Seit gestern kommt nun auch ein Distelfink bzw. Stieglitz Carduelis carduelis zu Besuch in den Garten, entweder an den Futterzylinder oder zum Picken am Boden:

So hat es ja mit den Erlenzeisigen auch angefangen, dass sie zuerst einen und dann eine Handvoll Kundschafter geschickt haben, bevor der grosse Schwarm überzeugt war, ein Aufenthalt im Garten sei lohnenswert.
Ich bin nun sehr gespannt, ob ich von den Distelfinken noch mehr zu sehen bekomme. Der starke, eisige Wind kommt von Osten und das Wochenende soll Frost und sogar Schneefall bringen, da kann es schon sein, dass noch der eine oder andere Feldvogel, vom Futter-Gezwitscher der im Garten Anwesenden angezogen, seinen Weg hierher findet.
Fotos vom 15. März 2018, durch das Fenster in den Garten gezoomt, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

14 Gedanken zu “Überrraschungsgast mit roter Maske

  1. Du siehst mich vor Neid erblassen 😉 ist das toll – auch die Fotos!!! Ich will auch welche. Biete 2 Gimpel für einen Stieglitz, hihi. Inzwischen müsten sich doch sämtliche Vögel des Wendlands an deiner Futterstation eingefunden haben! Unglaublich, was bei dir los ist. Die letzten (und ersten Stieglitze) sah ich etwa vor 20 Jahren. Ich würde zu gerne mal wieder welche sehen. Aber wie toll, daß die alle bei dir fündig werden. Die funktioniert anscheinend gut, die stille Finkenpost!

    Gefällt 1 Person

    • Gimpel fehlen hier noch, insofern …
      Ja, die Distelfinken /Stieglitze bekommen in den letzten Jahren immer weniger Futter von den Wegrändern, auch bei uns. Mit den ominösen Blühstreifen mit Sonnenblumen usw. würde man sie nur dann glücklich machen, wenn man sie über die Erntezeit hinaus stehen lassen würde, was die Landwirte ja auch nicht tun … immer dieselbe Leier.

      Gefällt 1 Person

  2. Bei euch gibts noch Artenvielfalt? Ihr habt keine Glyphosatjunkies unter euern Bauern?
    Sehe hier nur noch Spatzen, Raben, Elstern, Tauben. Das kleine bunte Mittelfeld der Piepser ist … futsch.

    Gefällt mir

    • Haben wir alles, auch die Glyphosatjunkies. Leider ist mein Aktionsradius für Hundespaziergänge, ohne eine Strecke zu fahren, sogar in einer Art Epizentrum des Agraridiotismus, inzwischen gibt es wohl kaum einen öderen Flecken im Wendland, als ausgrechnet zwischen dem Dorf Saaße und der Jeetzel, südlich von Lüchow, wo beinahe täglich – nein: eher nächtlich – mehr abgepflügt, abgeholzt oder einfach plattgefahren und unter Gülle ersäuft wird. Allerdings bilde ich mit meinem Garten so eine Art kleines Gallisches Dorf, das zumindest innerhalb meiner Grundstücksgrenzen Widerstand leistet gegen Laubsauger, elektrische Heckenscheren und böse Blicke der ordentlichen Nachbarn.
      Momentan verdanke ich die Artenvielfalt einem vielbelächelten Wareneinsatz von Vogelfutter und Betreuung des Spa-Bereichs in Ortsrandlage. Normal ist das nicht, und wenn die Teilzieher sich wieder vom Acker machen, werde ich sehen, was mir bleibt.
      Andere Bereiche des Wendlands sind da besser erhalten, vor allem im nördlicher gelegenen Teil, der zum Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue gehört, nur hier, auf einem kleinen unspektakulären Flecken Ackerland zwischen Lüchow und dem Grünen Band, kurz vor dem benachbarten Altmarkkreis, ist alles erlaubt.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.