Weidenkätzchen, Honigbienen, Erdkröten

Die Bilder erzählen vom entfesselten Frühlingsgeschehen am Wegrand, wo sich jetzt alles gleichzeitig zu ereignen scheint, was vorher wegen der anhaltenden Kälte solange warten musste:

Dieses Frühjahr scheint ein besserer Start ins Insektenjahr zu sein, an den Weidenkätzchen ist Leben. Hier sieht man zwar nur eine Honigbiene Apis mellifera, und zwar eine sogenannte Buckfast-Biene (eine Bienenrasse), aber das ist direkt ein Ereignis zum Feiern, denn von Honigbienen war im vergangenen Jahr bis über die Obstblüte hinaus kaum eine zu sehen, mit dem Aufblühen der Kätzchen sind dieses Jahr gleich etliche erschienen.

Auch wenn die Kröten im März einen Fehlstart hatten und teilweise nachts von Frost überrascht wurden, haben sie es in diesem Jahr besser, denn sie haben kurze Wege zu möglichen Laichgewässern, weil überall Wasser steht, wo sonst keines war. Diese Erdkröte Bufo bufo entdeckte ich in einem sonst jahrelang trocken stehenden Graben beim Wegrand.

Die goldenen Sterne vom Scharbockskraut Ficaria verna öffnen sich überall entlang der Wegränder, jedem Tag etliche mehr, und auch die Buschwindröschen Anemone nemorosa zeigen sich bei dem sonnig-hellen Wetter vom Morgen bis zum Abend mit weit geöffneten Blüten. Dieses Foto ist vom frühen Abend:

Eigentlich keine Wildpflanze, aber mit Beharrlichkeit erscheint die rosa blühende Gartenhyazinthe Hyacinthus orientalis schon seit vielen Jahren am Feldweg jedes Jahr wieder. Wildpflanzen sollten in der freien Landschaft keine Konkurrenz aus den Gärten bekommen, aber in diesem Fall und all den anderen Blumenzwiebel-Frühblühern sind sie willkommen.

Fotos vom frühen Abend des 8. April 2018 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

9 Gedanken zu “Weidenkätzchen, Honigbienen, Erdkröten

  1. Da herrscht das pralle Leben!! Wie schön und sogar eine Kröte! Bei der vielen Feuchtigkeit müßte es für die feuchtigkeitsliebenden Tiere ein tolles Jahr werden. Endlich so viel Nässe und Tümpel, wie es sie sonst nicht mehr gibt. Hier trocknen sie allerdings etwas aus, aber der Wasserstand ist an vielen Orten noch hoch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.