Eine Rabenkrähe auf Frühstückssuche

Sie kam im schwarzen Ninja-Anzug, um unbemerkt zu bleiben, veranstaltete an den dünnen Zweigen der Blutpflaume aber eine solche Unruhe, dass ich aufmerksam wurde auf die „Nicht-Meise“:

2018-04-28 LüchowSss Garten (48) Rabenkrähe

Die schlaue Rabenkrähe Corvus corone, die sich durch ihre täglichen Besuche genau auskennt in unserem Garten, hat beobachtet, wohin ich das Knödelkörbchen versteckt hatte, und versuchte ebenfalls ihr Glück daran.

2018-04-28 LüchowSss Garten (51) Rabenkrähe

Bis zu diesem Augenblick hatte ich den grossen Vogel noch nie in einem der kleinen Bäume und Sträucher gesehen, aber offensichtlich nicht, weil die Rabenkrähe es nicht kann, sondern nur, weil es keinen Grund gab.

2018-04-28 LüchowSss Garten (52) Rabenkrähe

Weil dieser grosse Schnabel aber auch sehr effektiv ist und in Nullkommanix einen Knödel verputzt, habe ich anschliessend einen anderen Platz mit noch dünneren Zweigen gesucht, um die Erreichbarkeit zu erschweren. – Fotos vom Morgen des 28. April 2018 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

11 Gedanken zu “Eine Rabenkrähe auf Frühstückssuche

    • Ich auch. Momentan hat sie aber ein anderes Interesse für sich entdeckt: irgendwo in der Nachbarschaft wirft jemand entweder Brot auf den Kompost oder legt es für die Vögel hin, in ganzen Scheiben. Damit kommt die Krähe zu mir in den Garten, um das Brot in der grossen Vogeltränke am Boden einzuweichen, was leider eine unbeschreibliche Schweinerei macht, mehrmals täglich. Ich bewundere den Vogel aber bin ’not amused‘ wegen des hirnlosen Nachbarn, wer immer es sein mag.

      Gefällt 2 Personen

      • Das kann ich gut verstehen. Vielleicht könnte man in Gespräche mit Nachbarn mal unauffällig-beiläufig einfließen lassen, dass die Vögel wohl „irgendwo“ Brot fänden usw. …
        „Meine“ Dohlen sehe ich seit Tagen nicht. Entweder sie brüten fleißig und verlassen den Nistkasten kaum noch, oder es ist etwas passiert. Insgesamt sind kaum Dohlen zu sehen. Hoffentlich ist da nicht Übles passiert.

        Gefällt mir

        • Wahrscheinlich weiss ich sogar die Haufen, wohlweislich hinter den Gartenzäunen der penibel gepflegten Gärten, auf denen dann aber noch Schlimmeres abgelegt wird, wie Knochen, Käse, Eier – alles, was man nicht soll: da kann man sich den Atem sparen.

          Gefällt 1 Person

            • Vielleicht haben die Dohlen das getan, was die Elstern bei uns auch während der letzten Tage betrieben haben: ein neues Nest in einem anderen Baum, in der Nähe zwar, aber schon etwas weiter entfernt, so dass die häufigeren Besuche jetzt zuerst immer dem Garten darunter gelten. Hier sehe ich sie zur Zeit beim Durchfliegen, mit vielen kleinen Zweigbündeln im Schnabel. Bei uns waren wohl die Rabenkrähen schuld am Umzug.

              Gefällt mir

  1. Moin. Diese „Diebe“ 😉 Bei uns sind’s die Eichhörnchen, die die Knödel klauen. Selbst solche Behältnisse wie bei dir haben sie abgehängt und ins Gebüsch bugsiert. Das ist schon lustig mit anzusehen, wie eifrig sie dabei zu Werke gehen 😉

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.