Ein kleines Knoblauchsrauken-„beet“

Von der Stechpalme im vorigen Artikel zu meinem kleinen Knoblauchsrauken-„beet“ im Garten ist es nicht weit, denn beide befinden sich unter dem alten Süsskirschbaum:

Die kleine Fläche erhält sich schon seit vier Jahren durch Selbstaussaat. Knoblauchsrauke Alliaria petiolata wird von den Insekten und mir auf die eine oder andere Weise für lecker gehalten: sie interessieren sich auch für die Blüten, ich hole mir gern ein paar der zarten Blätter in die Küche.
Auf der dreiteiligen Bildtafel oben sieht man einen Teil des Beetes mit dem Kirschbaum darüber und dem Ilex am rechten Bildrand, auf den beiden kleineren Bildern untereinander ist eine der verschiedenen Wildbienen zu sehen, die dort „einkehren“: eine Vierbindigen Furchenbiene Halictus quadricinctus , wie ich meine.
Fotos vom 4. Mai 2018 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die Bildtafel anklicken.

13 Gedanken zu “Ein kleines Knoblauchsrauken-„beet“

  1. Das wollte ich auch schon anmerken: ein kleines!! Knoblauchsraukenbeet. Ich würde sagen, eine kleine Wiese! Hier wuchert es zwischen den Sträuchern und ich hab die Tage mal den Insekten dort aufgelauert. Bei der Gelegenheit habe ich ein sehr hübsches getroffen. Folgt in Kürze. Und ich dachte schon die Vierbindige Furchenbiene wäre eine Gemeine Sandbiene. Wieder nichts 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.