Knoblauchsrauke und Bienen

2018-05-10 LüchowSss Garten Knoblauchsrauke + Wildbiene
Wie gut, dass Knoblauchsrauke Alliaria petiolata anscheinend gerade in Mode kommt, wie seinerzeit der Bärlauch auch, denn wenn man Menschen schwer motivieren kann, „nutzlose“ Wildpflanzen um der Insekten willen – Bienen, Hummeln, Schmetterlinge – in den Garten zu pflanzen, dann möchten sie vielleicht aber gern um der leckeren Blätter willen ein Knoblauchsrauken-Eckchen im Garten wachsen lassen?
Knoblauchsrauke wuchert nicht, bildet pro Pflanze nur kleines Wurzelwerk ohne Ausläufer und versät sich nicht über Pusteblumen, wegen denen der Unkraut verabscheuende Nachbar womöglich Stress machen könnte, weil er meint, das fliegt alles zu ihm in den Garten.
Bei mir erhält sich das Beet im Halbschatten unter dem Kirschbaum schon seit einigen Jahren durch Selbstaussaat und macht keinerlei Mühe, ausser bei extremer Trockenheit mal ein bisschen Wasser vergönnt zu bekommen, damit die Blättchen nicht schlaff werden – ansonsten könnten sie sogar das vertragen, aber wenn man frische Blätter für die Küche haben will … Dieses zarte Knoblaucharoma ist ausserdem etwas für alle, die richtigen Knofi meiden, um nicht am nächsten Tag noch vorwurfsvolle Blicke zu ernten, und für alle, denen Schnittlauch oft zu „bissig“ ist.
Auf meinem Foto vom 10. Mai 2018 haben die Blüten gerade Besuch von einer Wildbiene, einer Gemeinen Sandbiene Andrena flavipes.

2 Gedanken zu “Knoblauchsrauke und Bienen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.