Grünfinken und Löwenzahn-Samen

Ein Grünfinken-Paar Chloris chloris, das Weibchen etwas weniger farbig als das Männchen, hat sich noch fast geschlossene Löwenzahn-Pusteblumen aufgezupft. Nun holen sich die Vögel die noch nicht zu Schirmchen entfalteten Flugsamen heraus:

Grünfinkensind reine Pflanzenfresser, die auch während der Aufzucht ihrer Jungen nicht von diesem Konzept abweichen, darin unterscheiden sie sich von vielen anderen Singvögeln, die in dieser Phase Insekten füttern. Grünfinken brauchen Pflanzenteile, Beeren, Knospen und Sämereien. Perfekte Grasflächen oder Rasenflächen, die zu oft zu kurz geschoren werden, so dass niedrige Wildkräuter keine Blüten und Samen behalten, sind für sie wertlos.
Lässt man aber wenigstens Teile des Rasens auch mal höher stehen, kann man sie beim glücklichen Speisen beobachten.
Fotos durchs Fenster gezoomt am Morgen des 12. Mai 201, im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

6 Gedanken zu “Grünfinken und Löwenzahn-Samen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.