Ölbaum Olea europaea – Insekten und Oliven

Wie vorher schon mal beschrieben, steht der Olivenbaum im Kübel nun seinen zweiten Sommer in einem sonnigen und geschützten Winkel am Haus, und wird von vorwiegend kleinen Insekten durchaus beachtet.

… z.B. beobachtete ich diese kleine Solitäre Faltenwespe, einer Lehmwespe der Gattung Ancistrocerus, A. oviventris vielleicht. Diese Wespen sind sehr klein, und auch wenn ich 5 bzw. 6 Ringe am Hinterleib gezählt habe, bin ich unsicher.

Die beiden oberen Fotos mit der kleinen Lehmwespe sind vom 5. Juni 2018 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Weil auf den Olivenblüten immer wieder kleine Insekten wie Schwebfliegen, Fliegen, Wespen, aber auch kleine Hummeln und andere zu beobachten waren, hoffte ich seitdem, einen der selbstfruchtenden Ölbaum Olea europaea-Sorten zu haben.

2018-06-07 LüchowSss Garten (NABU-Zählung II) morgens 8h15-9h15 (6) Krähenschnake (Nephrotoma spec.) am Olivenbäumchen

Und tatsächlich gibt es am inzwischen beinahe verblühten Bäumchen kleine grüne Resultate zu sehen, auf dem Foto mit der schwarzgelben Krähenschnake Nephrotoma spec. vom 7. Juni 2018 zunächst noch ungewiss, aber eine Woche später deutlicher entwickelt; das untere Foto ist heute Morgen aufgenommen, 14. Juni 2018:

2018-06-14 Lüchow, Garten, Olivenbäumchen mit Fruchtansätzen

Jetzt heisst es nur noch Daumendrücken für eine gute Fruchtentwicklung und eine gute Anleitung zu finden, wie man eine sehr kleine Ernte am besten einlegt, bis die Oliven aus eigener Ernte essfertig sind, darauf wäre ich schon sehr gespannt.

Ich las davon, dass man die am Ende eingeritzten Oliven zunächst einen Monat lang wässern sollte, mit Wasserwechsel alle 2-3 Tage, und dann für eine gute Woche in Salzlösung 7 EL pro Liter Wasser einlegen, erst danach wären sie bereit, mit Kräutern bzw. Knoblauch oder Zitrone aromatisiert, mariniert und aufbewahrt zu werden – hat jemand von Euch Erfahrung?

8 Gedanken zu “Ölbaum Olea europaea – Insekten und Oliven

  1. Es gibt viele Rezepte, deine ist sicher gut für dch geeignet. Wir legen die Oliven, die ich vorher einschneide, in Wasser mit grobem Salz und tauschen dies dann alle drei Tage um. Das tue ich so lange, bis die Oliven genug von ihrer Bitternis verloren haben. Wieviel, ist Geschmackssache und hängt auch vom Erntetermin ab. Dann kann man sie einlegen – mit Öl etc pp oder man lässt sie in Salz trocken schrumpeln (Troumpes, aber nur schwarze Oliven)

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.