Erstmal Schwerin (11) – „Herakles, den kretischen Stier bändigend“

Für ein gern fotografiertes Detail der Orangerie eröffne ich einen eigenen Artikel: für die Skulptur des Herakles, wie er den kretischen Stier bändigt. Diese Skulptur ist schon beim Betreten des Burggartens von der Schlossgartenbrücke her in der Ferne zu sehen, und das selten allein, sondern meist in Gesellschaft von Besuchern des Gartens:

Die Skulptur des „Stierbändigers“ befindet sich über einem Tor zwischen den Säulen der begehbaren Kolonnade, der Begrenzung der Orangerie am östlichen Rand des Burggartens zum Schweriner See, die man unten durchwandeln kann, wenn man nicht lieber von oben entweder die Aussicht über die Schlossbucht des Schweriner Sees geniessen oder den Blick quer über die Anlagen der Orangerie und die Front des Schlosses bewunderen will, wie im Beitrag zuvor > hier.

Der Bildhauer August Kriesmann modellierte die Figur, die als Zinkguss von W. Winkelmann gegossen und durch den „Mechanicus u Ciseleur“ des Königlichen Hofes August Fütterer zusammengestellt und bronziert wurde, alles das 1853, in Berlin. Aufgestellt wurde die Skulptur erst etwas später. >„Herakles, den kretischen Stier bändigend“.
Fotos vom Vormittag des 17. August 2018, im Burggarten am Schloss Schwerin, Mecklenburg-Vorpommern.

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.