Den Neusiedler See sehen

Hinter dem Schilfgürtel den morgenstillen Neusiedler See sehen gehen:

… und auch hinein, wer will, denn es gibt eine kleine ‚Hundebucht‘ am südlichen Ufer von Podersdorf, was Bongo ganz toll fand, nachdem er die irritieren um ihn herum wabernden Schlammwolken im Wasser als harmlos abgetan hatte.
Der soll ja auch gesund sein, der See-Schlamm: so wurde es mir vor Jahren schon von älteren Neusiedlern erzählt, dass sich früher Kinder ein kleines Taschengeld verdienten, indem sie eimerweise von dem leicht salzhaltigen Schlamm aus dem Neusiedler See heranbrachten, der von den Einheimischen gegen alle möglichen Leiden verwendet wurde.

Bongo war nach seinem Bad zwar kein duftender, aber ein sehr zufriedener Hund, erst recht, als er nachher auf der angeschlossenen Hundewiese neue Bekanntschaften schliessen konnte.
Das gab mir die Zeit, die mutmasslichen Steppenastern Galatella cana mit ihren lila Blütenblätterkränzen um die gelben Mitten zu fotografieren, niedrig bleibend als hellvioletter Teppich im geschorenen Rasen. Honigbienen sind begeisterte Besucher der Blüten, und dass die Pflanzen so tolerant und anpassungsfähig sind gegenüber Mäharbeiten, macht mich natürlich neugierig, ob sich diese Pflanze auch bei mir im Lüchower Garten ansiedeln lässt; die ebenfalls salztoleranten, sogar salzliebenden Strand-Grasnelken kommen schliesslich auch dort gut zurecht. Jedenfalls habe ich mir ein paar der puscheligenSamenstände mitgenommen und hoffe sie im kommenden Jahr im Garten zu finden.
Im Hintergrund der anderen Fotos sind weitere hellviolette Wildastern-Tuffs zu erkennen, die im Schilfgürtel wachsen – Pannonien-Salzastern, vermutlich.

Fotos vom Morgen des 7. Oktober 2018 in Podersdorf am Neusiedler See, Burgenland, Österreich.

12 Gedanken zu “Den Neusiedler See sehen

  1. Sehr verwunderlich finde ich, dass das Wasser auf den Fotos fast durchsichtig ist. Man kann Bongos Pfoten und den aufgewühlten Schlamm sehen. Liegt wahrscheinlich am schilfgefilterten Wasser in dieser Bucht. Oder ist der Neusiedler See nicht mehr dickflüssig braun?

    Gefällt 1 Person

  2. Bei den ersten Fotos könnte man denken, man wäre am Nil 🙂 Dann aber kommt Bongo – total niedlich – dahergeschwommen mit Eau de Matsch, pardon, Schlamm 😉 Die Astern sind ja prima mit ihrer robusten Wuchshöhe. Die will ich in deinem Garten sehen!

    Gefällt 1 Person

  3. Ich war zu neugierig, um nicht zum Neusiedler See ’18 „vorzuspulen“ 😉
    Hat sich gelohnt – und trotzdem mache ich natürlich danach erstmal wieder chronologisch weiter …

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.