Die Einzelne und die Vielen


Die Einzelnen und die Vielen: eine alte Eiche, deren Blätterkrone sich langsam herbstlich zu einem bräunlich angehauchten Grün verfärbt, steht frei hinter einem blühenden Feld, gelb vom Weissen Senf und weiss vom Ölrettich. Das ist eine landwirtschaftliche Gründungungsmischung, bestehend aus diesen Kreuzblütlern, vielleicht ist auch Raps mit von der Partie; schön für’s Auge und auch spät fliegende Bienen wissen das noch zu schätzen.
In manchen Jahren haben solche blühenden Felder meine Spaziergänge mit Bongo während der bei uns oft trüben Herbstwochen und den immer kürzer werdenden Tage bis in den Dezember freundlicher aussehen lassen, bevor sie abgefroren sind. Ich bin gespannt, wie lange sie diesmal die Landschaft „beleuchten“.
Das Foto ist vom Vormittag des 3. November 2018, in der Feldmark nahe des Königshorster Kanals bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

8 Gedanken zu “Die Einzelne und die Vielen

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.