Zweimal die Grüne Rose

Meine Begeisterung für die vielfältigen Erscheinungsbilder der Grüne Rose Rosa viridiflora zieht sich nun schon seit Jahren durch den Blog und trotzdem habe ich immer wieder das Gefühl, entweder etwas Neues zu sehen, oder erfreulicher Weise etwas wiederzusehen, das sich nicht so selbstverständlich wiederholt, wie bei den richtigen Blüten anderer Rosensorten.

Erst vorige Woche hatte ich ein Foto mit einer herbstgelblich verfärbten Grüne Rose gezeigt > hier , nun kommt die Kelchblätter-Pompoms mit entweder sehr viel rötlichen Anteilen (oben) bzw. fast nur grün daher, mit nur ganz zart rotgespitzen Blättchen (unten), neben dem eigenen vergilbendem Laub.

Foto vom 12. November 2018 im regenfeuchten Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

6 Gedanken zu “Zweimal die Grüne Rose

    • Der altmodischere botanische Name heisst deshalb „Rosa monstrosa“. Es ist eine Mutation, bei der nicht, wie bei der Urahnin, einer ganz normalen, rot blühenden Chinarose, Blütenblätter und fruchtbare Organe ausgebildet werden, sondern eine Vielzahl der kleinen grünen Kelchblätter, von denen üblicherweise eigentlich nur einige die Knospe umschliessen und darunter später dieses sternähnliche Grüne unter den farbigen Blütenblättern darstellen.
      Eine faszinierende Sonderform, die sich nicht durch Samen vermehren kann, aber trotzdem nach Rose duftet.

      Gefällt 2 Personen

  1. Das fast nur Grüne wirkt bizar!

    Ich habe eine Rotgrünschwäche, die durch fehlende Rezeptoren verursacht ist und die ich meist mit Männern teile.
    Die Intensität von Farben nehme ich dabei sicher nicht so wahr wie etwa meine Frau, die immer, bei einem Feldspaziergang, von den unterschiedlichen Erden schwärmt. Wenn ich mich konzentriere, fallen mir die unterschiedl. erdigen Töne auf, aber sie sprechen nicht so stark zu mir wie bei einem Normalsichtigen.

    Gefällt 1 Person

    • Stimmt, diese extrem nuancierten Farbwahrnehmungen sind häufiger Frauen zu eigen. Mein Mann und meine Söhne sind da meine besten „Fallstudien“, wobei einer der Söhne da mit mir gleichauf liegt, während die anderen beiden, die sich auch sonst mehr ähneln, sich auch in dieser Hinsicht mehr allgemein mit Farben „zurechtfinden“.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.