Eine beharrliche Sonnenblume

Das Blattgrün und die Spitzen der Blütenblätter sind vom Frost ein wenig dunkler geworden, aber während des frostfreien Tages gestern haben sich die frostschlaffen Blüten der „Vogelfutter“-Sonnenblume Helianthus annuus wieder gestrafft:

Dem Wein an seinem Spalier im Hintergrund hat der Frost hingegen seine goldgelben Blätter in verfärbte Lappen verwandelt und sie dann fast alle abgepflückt und zu Boden geworfen. Drei Tage zuvor hatte sich dort noch Wespen und Schwebfliege gesonnt > hier. – Foto vom 19. November 2018 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

7 Gedanken zu “Eine beharrliche Sonnenblume

    • Die Meisen kontrollieren ihre „selbstgesäten“ Sonnenblumen auch bei mir regelmässig und irgendwann sind sie leergepickt. Viele davon lasse ich als Insektenunterschlupf stehen, wo sie einigermassen geschützt stehen. Dann werden die zwar auch wieder gefressen, aber so ist es eben für Meisen gut.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.