Bongo ist eher für das Naheliegende

Bongo ist eher für das Naheliegende, wie das Ausheben von Mäusenestern am Wegrand. Gelernt ist gelernt.

Selbstversorgung hat er als Strassenhund unvergesslich für immer verinnerlicht, und er beherrscht sie auch perfekt.

Pflanzenkost ist ihm dabei – für Hunde ungewöhnlich – gleichwertig. Der Erdbau darf daher auch ruhig leer sein.

Denn auch in dieser Hinsicht ist er anders: er hat es nämlich mit derselben Zufriedenheit auf das Grasbett darin abgesehen. Fotos vom Vormittag des 3. Dezember 2018, am Königshorster Kanal bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

7 Gedanken zu “Bongo ist eher für das Naheliegende

    • Vermutlich wäre er katzenmenschkompatibel, weil er sich in vielem katzenähnlich verhält. Er biedert sich nicht beflissen an, er hält gern Abstand, geht auch mal rückwärts und ein Stück beiseite, wenn jemand streicheln will, aber er gerade nicht mag, auch bei seinen vertrauten Menschen, und wenn es ihm passt, kommt er zum Schmusen und Niedlichsein und kann, selbst als so grosses Hundetier, dabei erstaunlich anmutig den Hals beugen. 🙂

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..